Amterl in Baden im Test

Amterl in Baden im Test

Mitten in der Fußgängerzone in Baden liegt das Restaurant Amterl.

Vor einiger Zeit von Barbara und Michael Dvoracek neu übernommen und modern-rustikal umgebaut, bietet das Amterl österreichische Küche auf höherem Niveau und saisonale Angebote.
Die Räumlichkeiten befinden sich im Erd-, sowie im Obergeschoss, wobei das Obergeschoss zum Teil als Raucherbereich geführt wird.
Etwas unglücklich ist die Lösung der Toiletten. Wer den Damenbereich aufsucht, muss bei den „Herren“ vorbei, wo beim Vorbeigehen automatisch die Schiebetür aufgeht und die Herren ungewollte Öffentlichkeit genießen.
Im Sommer bietet ein kleinerer Schanigarten einen netten Platz zum Ausruhen und Genießen.
Das Amterl ist täglich geöffnet und bietet neben der normalen Speisenkarte auch eine wöchentliche Menükarte. Die Auswahl reicht vom Suppetopf über kleinere Gustobissen bis zum saftigen Filetsteak vom Donauland-Rind.
Die von uns genossenen Speisen waren von guter Qualität und geschmacklich einwandfrei. Die Zutaten kommen, so die Besitzer, so weit wie möglich aus österreichischer Produktion. Die Getränkekarte bietet einiges Süffiges aus Österreich.
Die Preise liegen im grünen, etwas gehobeneren Bereich.
Da das Amterl oft gut besucht ist, ist eine Reservierung anzuraten.
Fazit: gute Küche, saisonale Schmankerl, netter Schanigarten mitten in der Fußgängerzone, freundliches Personal, Preise im oberen grünen Bereich – empfehlenswert.

Amterl
Hauptplatz 2, 2500 Baden
www.amterl.at

You must be logged in to post a comment Login