Apfelstrudel aus Mürbteig

Apfelstrudel aus Mürbteig

Für morgen erwarten wir wieder Gäste zum Kaffee. Diesmal werde ich als kleines Leckerli Apfelstrudel aus Mürbteig servieren.
Für den Mürbteig werden 45 dag glattes Mehl mit einer Prise Salz vermischt. 30 dag kalte Butter reiben und mit Mehl schnell verbröseln. Mehlmischung mit 15 dag Staubzucker und abgeriebener Schale einer Biozitrone vermengen. Masse 1/2 Stunde kalt stellen. In die kalte Mischung 3 Dotter und circa 2 Esslöffel kalte Milch einarbeiten und alles rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank circa 1 Stunde rasten lassen.
Inzwischen 3/4 kg säuerliche Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und dünnblättrig schneiden. 15 dag Rosinen waschen, in etwas Rum einweichen. 5 dag Walnüsse hacken. 8 dag Mandeln kurz in heißes Wasser tauchen, herausnehmen, aus der Schale drücken und Mandeln reiben. Äpfel, Rosinen, Walnüsse, geriebene Mandeln, 8 dag Zucker, Saft und abgeriebene Schale einer halben Bio-Zitrone, 1 Messerspitze Zimt, Mark einer halben Vanilleschote gut abmischen.
Back-Papier mit Mehl bestauben, Mürbteig darauf ausrollen, Apfelfülle auf dem Teig verteilen. Teig von beiden Seiten zusammenschlagen, Strudel mit der Nahtstelle nach unten auf das Blech legen. Oberfläche mehrmals mit einer Gabel einstechen, damit der Dampf entweichen kann.
Strudel im vorgeheizten Rohr backen.
Vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen – fertig – guten Appetit!

Tipp: Wem die Zubereitung des Mürbteiges zu aufwendig ist – einfach fertig zubereiteten Mürbteig verwenden.

You must be logged in to post a comment Login