Rindfleischsulz

Rindfleischsulz

Es ist wieder Zeit für eine gute Rindsuppe und das dafür verwendete Fleisch soll diesmal nicht nur als Beilage zu einem gschmackigen Gemüse dienen? Da bietet sich doch glatt eine Rindfleischsulz an, die dann mit Essig und Öl eine perfekte Jause oder ein Abendessen abgibt.

Für die Zubereitung der Rindsuppe werden 30 dag Karotten, 30 dag gelbe Rüben, 30 dag Zeller, 2 Petersilienwurzel, 6 Champignons gewaschen, geputzt und blättrig geschnitten. 2 Zwiebel schälen, blättrig schneiden. Einige Blättchen Liebstöckel fein hacken.

50 dag Rindsknochen und blättrig geschnittenes Gemüse in etwas Fett anrösten. Wenn sich die Wurzeln gelb färben, blättrig geschnittene Zwiebeln dazugeben, mit circa 4 l Salzwasser aufgießen und aufkochen lassen.

2 kg Schulterscherzel kurz waschen und in das heiße Suppenwasser einlegen. Die Suppe einmal aufwallen lassen, Liebstöckel, 6 bis 8 Pfefferkörner, etwas geriebene Muskatnuss dazugeben, Suppe sehr langsam köcheln lassen bis das Fleisch weich ist. Knochen und Fleisch aus der Suppe nehmen. Suppe vorsichtig abseihen – fertig.

Für die Rindfleischsulz werden 60 dag des gekochten Rindfleischs in kleinere Würfel geschnitten.
In der Rindsuppe mitgekochtes Wurzelgemüse ebenfalls in Würfel schneiden.
9 Blatt Gelatine in kaltes Wasser legen und quellen lassen. Gelatine gut ausdrücken, danach in 1/2 l sehr warmer Rindsuppe auflösen.
2 cl Madeira, Rindfleisch und Gemüse hinzufügen und das Ganze gut miteinander vermengen. 

Kleine Förmchen dünn mit Öl bestreichen, mit Frischhaltefolie auslegen, leicht abgekühlte Masse eingießen und im Kühlschrank 3 bis 4 Stunden erstarren lassen.

Form stürzen, Folie abziehen – fertig.

Rindfleischsulz mit verschiedenen Salaten, gekochtem Ei und geschnittenem Zwiebel garnieren, mit einer Marinade aus Apfelessig, Kernöl und Salz übergießen und mit frischem Gebäck servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login