Laugenweckerl auf Burger-Art

Laugenweckerl auf Burger-Art

Ich variiere beim Kochen gerne und hin und wieder landet auch ein Burger, zu dem ich die Zutaten selbst aussuche, auf unseren Tellern. Diesmal gibt es zur Abwechslung ein Laugenweckerl, das ganz einfach auf Burger-Art zubereitet wird. 

Für das Laugenweckerl auf Burger-Art wird 50 dag Rinderfaschiertes noch einmal fein faschiert. 1 Knoblauchzehe schälen, fein hacken. Doppelt faschiertes Fleisch mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und etwas Paprika würzen und mit circa 1/16 l Mineralwasser zu einem geschmeidigen Fleischteig verarbeiten.

Fleischmasse drei bis vier Stunden rasten lassen, dann Laibchen formen und rundum schön grillen – fertig.

Pro Person 1 Laugenweckerl halbieren, auf der Innenseite hauchdünn mit Butter bestreichen und diese kurz anrösten. Laugenweckerl auf beiden Hälften mit in Scheiben geschnittenen Paradeisern, Salatblättern, Paprikastreifen, Eischeiben, angebratenen Speckscheiben und Zwiebelringen belegen, heiße Rindfleischlaibchen und 1 Scheibe Gouda auf eine Hälfte legen, zweite Hälfte darauf setzen – fertig.

Für die Sauce wird 1 Gurkerl fein gehackt. Etwas Rahm mit Joghurt und gehackten Gurkerln verrühren, mit Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken – fertig.

Laugenweckerl auf Burger-Art mit Pommes frites, Ketchup und Sauce servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login