Pusztapfanne

Wenn wir unterwegs sind, lassen wir uns gerne verwöhnen, es wird aber auch gekocht. Damit nicht zu viel Urlaubszeit damit verbracht werden muss, gibt es oft Gerichte, die ratz-fatz zubereitet sind und die trotzdem wunderbar schmecken. Wie wäre es mit einer Pusztapfanne, die dann mit Bauernbrot serviert wird.

Für die Pusztapfanne werden 10 Eier aufgeschlagen, gut versprudelt, gesalzen, gepfeffert und mit einem Spritzer Tabasco und 1 Teelöffel Edelsüß-Paprika verfeinert.

1 Zwiebel schälen und fein schneiden.
1 Knoblauchzehe schälen und fein schneiden.
20 dag geselchten, durchzogenen Speck in kleinere Stifterl schneiden.
1 gelben und 1 roten Paprika waschen, entkernen und nudelig schneiden.
2 bis 3 Paradeiser je nach Größe vierteln oder achteln.


Die Pfanne erhitzen und etwas Butter darin auflösen. Zwiebeln, Knoblauch und Speck dazugeben und bei geringer Hitze unter Rühren dünsten.
Sobald die Zwiebeln anfangen glasig zu werden, Paprika einarbeiten und kurz weiter dünsten.
Verschlagene Eier darüber gießen, Masse langsam stocken lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht wurde und dann Paradeiser vorsichtig unterheben – fertig.

Pusztapfanne mit Bauernbrot oder Baguette und viel Salat servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.