Nürnberger Kohlrouladen

Eines der wunderbarsten Wintergemüse ist und bleibt Kohl, der diesmal als Nürnberger Kohlrouladen bei uns auf den Tellern landet.

Für die Nürnberger Kohlrouladen wird 1 Kohlkopf in einzelne Blätter zerteilt. Zu dicke Rippen entfernen. Kohlblätter waschen, mit siedendem Wasser abbrühen und abseihen.


Für die Fülle wird bei 30 dag Nürnberger Bratwürstchen die Haut abgeschält und das Brät zerkleinert.
1 Semmel entrinden, in einer Milch-/Wassermischung einweichen, ausdrücken.
1 Zwiebel schälen, kleinwürfelig schneiden.
1 Knoblauchzehe schälen und pressen.
Zwiebel in Butter andünsten.
Gedünstete Zwiebel, ausgedrückte Semmel, 1 Ei, gepressten Knoblauch, Thymian und Brät gut verkneten; mit Salz, Pfeffer, Thymian und Kümmel würzen; Masse nochmals gut durchkneten.


Kohlblätter auflegen, Fülle darauf verteilen und Blätter zusammenrollen.
Rouladen mit Rouladenklammern oder Spagat fixieren, mit dünn geschnittenen Speckscheiben belegen, rundum in Butter anbraten, mit 1/8 l Rindsuppe oder Wasser aufgießen und danach im Rohr dünsten – fertig.


Für das Erdäpfelpüree werden 50 dag Erdäpfel geschält und in Salzwasser weich gekocht.
Erdäpfel abseihen, etwas Kochwasser aufheben.
Erdäpfel noch heiß passieren oder zerstampfen, mit 1/8 l heißer Milch aufgießen.
Ein größeres Stück Butter beigeben und Masse schaumig rühren.
Sollte das Püree zu fest sein, etwas Kochwasser einarbeiten.

Nürnberger Kohlrouladen mit Erdäpfelpüree servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.