„Hainburg – Widerstand am Fluss der Zeit“ – Thementag in der Boku Wien

„Hainburg – Widerstand am Fluss der Zeit“ – Thementag in der Boku Wien

Die Donauauen in und östlich von Wien gehören zu den wenigen Abschnitten, in denen die Donau frei fließen kann.
Wo sich heute der Nationalpark Donau-Auen ausdehnt, der schätzungsmäßig mindestens 5.000 Tierarten beherbergt, sollte in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts das Laufwasserkraftwerk Hainburg errichtet werden. Nach landesweiten Protesten und der Besetzung der Hainburger Au wurden vom Höchstgericht die bereits angelaufenen Rodungen verboten und vom Verwaltungsgerichtshof der erteilte Wasserrechtsbescheid aufgehoben. Im Jahre 1996 wurde, nach der Unterzeichnung eines Vertrages zwischen der Republik Österreich und den Bundesländern Wien und Niederösterreich, der Nationalpark Donau-Auen offiziell eröffnet.
Anlässlich des 30. Geburtstages der Besetzung der Hainburger Au veranstalten ÖH Boku Wien, Boku Wien und Nationalpark Donau-Auen GmbH unter dem Motto „Hainburg – Widerstand am Fluss der Zeit“ einen Thementag.
Neben einer ganztägigen Medienausstellung gibt es zahlreiche Vorträge und Diskussionen rund um die Geschichte der Hainburg-Bewegung und der Entwicklung zum Nationalpark sowie zum Thema Fließgewässer zwischen Nutzung und Schutz.

Wer an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen kann, findet eine neue, umfangreiche Infothek mit Originaldokumenten und Informationen zum Werdegang des Nationalparks unter http://infothek.donauauen.at. Hier können Besucher und Besucherinnen die Geschehnisse rund um die Nationalpark-Werdung authentisch nachvollziehen.

Hainburg – Widerstand am Fluss der Zeit
Dienstag, 9. Dezember 2014
Universität für Bodenkultur Wien
Standort Augasse 2-6, 1090 Wien
Nähere Informationen unter www.oehbohu.at oder www.donauauen.at

You must be logged in to post a comment Login