Auf in die Natur – Winterwandern im Nationalpark Donau-Auen

Auf in die Natur – Winterwandern im Nationalpark Donau-Auen

Foto: ©Nationalpark Donau-Auen, Kormorane, Poelz       
Die Donau ist, von der Quelle in Deutschland bis zum rumänisch-ukrainischen Donaudelta, eine der wichtigsten Lebensadern Europas. 

Um diesen Lebensraum, der die Heimat für über 80 Millionen Menschen und auch für seltene Tiere und Pflanzen ist, auch für nachfolgende Generationen zu erhalten, schlossen sich 2017 der Verein Danubeparks und die Schutzgebiete aus neun Donauländern zusammen. 

Gemeinsam mit Partnern aus Schutzgebiets- und Forstverwaltungen, Energiesektor und Schifffahrt wurden über alle Anrainerländer hinweg zahlreiche Projekte umgesetzt, um die zahlreichen Naturjuwele entlang der Donau nicht nur nicht zu gefährden, sondern sogar auszuweiten. 

Im Zuge des bereitgestellten Budgets von drei Millionen Euro, das seitens der Europäischen Union mit 85% refinanziert wurde, konnten so wichtige Maßnahmen wie z.B. eine Inventarisierung aller Inseln an der Donau erstellt oder auch eine Revitalisierung des Seitenarms bei der Insel Wolfsthal durchgeführt werden. Weiters wurden Stromleitungen markiert, um die Donau, eine der wichtigsten Zugrouten für Vögel, nicht zum Massengrab werden zu lassen. 

Alle Interessierten, die Frischluft tanken wollen und gleichzeitig Natur pur erleben wollen, können auch im Winter die Tierwelt im Nationalpark Donau-Auen in Form von geführten Wanderungen erkunden. 

Die erste Gelegenheit bietet sich am Sonntag, 12. Jänner 2020 oder als Alternativen am 26. Jänner und 2. Februar 2020, wenn es mit einem Nationalpark-Ranger zu den Überwinterungsquartieren der Seeadler geht, die die auch im Winter eisfreie Donau als Jagdquartier nutzen. 

Am 19. Jänner und auch am 16. Februar 2020 gibt es einen interessanten Spaziergang, der besonders die in der Au überwinternden Enten, Gänse, Möwe, aber auch Kormorane in den Mittelpunkt rückt. 

Wie sehr die Donau die Au formt und wie das Leben von den vielen Wildtieren in der kalten Jahreszeit aussieht, kann bei einer Nationalpark-Tour am Sonntag, 26. Jänner und 23. Februar 2020 erkundet werden. 

Kleiner Hinweis am Rande: Diese Termine sind für Individualgäste als Fixtermine geplant, Gruppen können jederzeit einen Wunschtermin vereinbaren. 

Anmeldung zu den Führungen und sämtliche Informationen beim telefonischen Winterjournal-Dienst im schlossORTH Nationalpark-Zentrum von Montag bis Freitag von 9:00 bis 13:00 Uhr, Telefon-Nr. +43 2212/3555 bzw. schlossorth@donauauen.at.
Weiterführende Infos gibt es auch unter www.donauauen.at

You must be logged in to post a comment Login