Braune Rindsuppe mit Liebstöckelnockerln

Braune Rindsuppe mit Liebstöckelnockerln

Bestände von Rindsuppe zu Ende, Liebstöckel wuchert vor sich hin, was liegt also näher, als eine braune Rindsuppe zu kochen und als Einlage gibt es Liebstöckelnockerln.

Für die braune Rindsuppe werden 15 dag Karotten, 15 dag gelbe Rüben, 15 dag Zeller, 1 Petersilienwurzel, 3 Champignons gewaschen, geputzt und blättrig geschnitten.
1 Zwiebel schälen, blättrig schneiden. Einige Blättchen Liebstöckel fein hacken.
25 dag Rindsknochen und blättrig geschnittenes Gemüse in etwas Fett anrösten. Wenn sich die Wurzeln gelb färben, blättrig geschnittene Zwiebeln dazugeben, mit circa 1 1/4 l Salzwasser aufgießen und aufkochen lassen.
1/2 kg Beinfleisch kurz waschen und in das heiße Suppenwasser einlegen. Die Suppe einmal aufwallen lassen, Liebstöckel, 3 bis 4 Pfefferkörner, etwas geriebene Muskatnuss dazugeben, Suppe langsam köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist.
Knochen und Fleisch aus der Suppe nehmen – fertig.

Für die Liebstöckelnockerln wird 1 Handvoll Liebstöckelblätter und etwas Petersilie fein gehackt.
5 dag weiche Butter mit 1 Ei sehr schaumig abtreiben, mit Salz und Muskatnuss würzen. 8 dag griffiges Mehl und gehackte Kräuter einrühren und Teig circa 1/2 Stunde rasten lassen.
Aus der Masse kleine Nockerln ausstechen, in die kochende Rindsuppe einlegen und auf kleiner Hitze circa 1/4 Stunde ziehen lassen – fertig.

Braune Rindsuppe mit Liebstöckelnockerln vor dem Servieren mit geschnittenem Schnittlauch bestreuen – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login