Wienbibliothek goes to Österreichischen Bibliothekenverbund

Wienbibliothek goes to Österreichischen Bibliothekenverbund

Foto: Wienbibliothek, digitale Bibliothek, neues Design, Screenshot

Seit längerer Zeit sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Wienbibliothek im Rathaus damit beschäftigt, die vorhandenen Bestände im Eiltempo zu digitalisieren und das umfangreiche Angebot online zur Verfügung zu stellen.  

Per Stand Juni 2020 konnten bereits mehr als 120.000 Dokumente eingepflegt werden. Jetzt, im November 2020, wurde seitens der Wienbibliothek ein weiterer, wichtiger Schritt gesetzt.

Ab sofort können Musik- und Handschriften aus der Wienbibliothek im Rathaus auch im Katalog des Österreichischen Bibliothekenverbunds recherchiert werden. 

Im „Verbundkatalog der Nachlässe und Handschriften“ des Österreichischen Bibliothekenverbunds stehen nun 277.000 Datensätze aus der Wienbibliothek bereit, die Korrespondenzen, Werkmanuskripte, Nachlässe und Lebensdokumente berühmter Persönlichkeiten der österreichischen Kulturgeschichte beinhalten.

Aber nicht nur die Bestände der Wienbibliothek werden laufen in die Suchmaschine des Österreichischen Bibliothekenverbunds eingepflegt, es finden sich auch Bestände von über 90 Einrichtungen, die derzeit an die 13 Millionen Titel umfassen. 

Von den Wissenschaftlichen Bibliotheken der Diözese Linz über das Salzburger Landesarchiv bis zur Medizinischen Universität Wien oder dem Landesmuseum Kärnten – Kärntner Landesbibliothek reicht der weite Bogen, der nicht nur Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen zur Recherche einlädt.

https://www.obvsg.at

https://search.obvsg.at/primo-explore/search?vid=OBV

https://search.wienbibliothek.at/primo-explore/search?vid=WBR

http://search.wienbibliothek.at

You must be logged in to post a comment Login