Citizen Science Award – Flora erforschen – Preise gewinnen

Haben Sie noch die Zeiten erlebt, wo entlang des Feldrains die wunderbarsten Wildblumen ihren Lebensraum haben durften?

Ein blühendes Meer von tiefroten Mohnblumen, wilden Margeriten, von Rittersporn und Kornblumen begleiteten in meiner Jugend meinen Weg zur Schule.

Heute undenkbar – nicht nur, weil im modernen Anbau solche „Unkräuter“ keinen Platz haben, sondern in meinem speziellen Fall gar nicht möglich, da dort, wo diese Blumen einst wuchsen, heute ein riesiges Shoppingcenter, samt Parkplätzen, errichtet wurde.

Einherschreitend mit der zunehmenden Verbauung geht auch die Artenvielfalt verloren und auch das Wissen über die verschiedensten Pflanzen gerät ins Hintertreffen.

Mit dem ausgeschriebenen Citizen Science Award bietet der Naturschutzbund allen großen und kleinen Hobbyforschern und -forscherinnen eine wunderbare Gelegenheit, die heimische Flora genau zu studieren und dabei auch noch schöne Sachpreise zu ergattern.

Zwischen 1. April und 9. Juli 2021 können Pflanzentdeckungen fotografiert und auf der Onlineplattform www.naturbeobachtung.at hochgeladen und auf der gleichnamigen App geteilt werden.

Die Bewertung erfolgt, so der Naturschutzbund, nach einem Punktesystem, bei dem für jede unterschiedliche gemeldete Art 10 Punkte gutgeschrieben werden. Für die Menge an Gesamtmeldungen sollen nochmals Bonuspunkte hinzukommen.

Auf die fleißigsten Entdecker und Entdeckerinnen warten schöne Sachpreise. Ein besonderes Zuckerl gibt es für Schulklassen. Die meldefreudigste kann immerhin 1.000 Euro für die Klassenkassa einheimsen.

Für alle Gewinner und Gewinnerinnen wird dann im Herbst eine große Festveranstaltung abgehalten, wo dann die Preise auch in Empfang genommen werden können.

Nähere Details und weitere Information unter www.naturbeobachtung.at

Foto: ©V. Holzinger

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.