Bis Ende Mai in die Albertina zum halben Preis

Das Wetter soll ja wieder komplett umschlagen. Trotz Regen, Wind und kühlen Temperaturen kein Grund, den Kopf hängen zu lassen, denn es gibt ja genug Möglichkeiten, Kultur zu tanken. 

So bietet die Albertina unter dem Motto „In die Albertina zum halben Preis!“ Den ganzen Mai über ermäßigte Tickets und will damit neue Publikumsschichten ansprechen.

Bevor wieder Touristenströme durch die Hallen wandeln, können jetzt ganz relaxt die zahlreichen Kunstschätze bewundert werden.

Besonders sehenswert ist die Ausstellung „Stadt und Land. Zwischen Traum und Realität“, die Landschaftsmalereien aus fünf Jahrhunderten beinhaltet.

Beginnend bei Dürer, weiterführend zu Bruegel und Rembrandt bis zu Alfred Kubin oder Jakob und Rudolf Alt spannt sich da das Gebotene.

Nicht versäumen sollte man auch nicht die „Sammlung Batliner“, die zur Zeit die Grundlage für die permanente Schau „Monet bis Picasso“ bildet.

Großformatig und farbintensiv wird es bei der Retrospektive „True Lies“, die die Albertina der österreichischen Künstlerin Xenia Hausner widmet.

Welche Ausdruckskraft in Bildern liegt, kann bei der Ausstellung „Faces“ nachvollzogen werden, in der Künstler und Künstlerinnen ihr erweitertes Verständnis der Porträtfotografie dokumentieren.

Nähere Details für einen relaxten Besuch unter www.albertina.at.

Foto: Claude Monet, Der Seerosenteich, 1917-1919, Öl auf Leinwand, ALBERTINA, Wien – Sammlung Batliner

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.