Kesselgulasch auf ungarische Art

Wenn du den ganzen Tag berglauf und berglab durch die Gegend strampelst, dann bringt dich so ein Kesselgulasch auf ungarische Art wieder richtig in Schwung. Uns hat es geschmeckt und für Sie hätte ich ein passendes Rezept zum Nachmachen.

Für das Kesselgulasch auf ungarische Art wird 1 kg Wadschinken in mundgerechte Stücke geschnitten.
1 kg Zwiebel nudelig schneiden.
1 Knoblauchzehe schälen und pressen.
3 Erdäpfel schälen, in Stücke teilen.
1 1/2 Esslöffel Paprikapulver, 1 Esslöffel Paradeismark, 15 dag Schmalz, 1/2 Löffel Majoran, 1/4 Löffel Kümmel, Knoblauch, 1 kleines Stück fein gehackte Schale von einer Biozitrone  gut miteinander abmischen.
In eine gut verschließbare Kasserolle oder einen gut verschließbaren Kessel geschnittenes Rindfleisch, geschnittene Zwiebeln, Erdäpfel und Gewürzmischung schichtweise hineingeben und mit etwas Wasser aufgießen.

Kessel oder Kasserolle gut verschließen und im heißen Rohr circa 2 bis 3 Stunden dünsten lassen, wenn notwendig etwas Flüssigkeit nachgießen, bis das Fleisch vollständig weich ist – fertig.

Als Beilage passen Nockerl, Knödel, ein Stück Bauernbrot oder eine frische, knusprige Semmel – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.