Auf zu Biber & Co im Nationalpark Donau-Auen

Naturliebhaber und -liebhaberinnen, die auch im Winter gerne viel Bewegung an frischer Luft mit Naturerlebnissen der besonderen Art verbinden wollen, bietet der Nationalpark Donau-Auen auch in der kalten Jahreszeit geführte Wanderungen.

Bereits am Samstag, 18. Dezember 2021, geht ein geführter Spaziergang zu einem der größten Baumeister der Auen. Mit Rangern und Rangerinnen wird den Spuren des Bibers gefolgt, dessen Fährten besonders im Winter gut zu sichten sind.

Sollte dieser Termin zu kurzfristig gefasst sein, kann diese Wanderung am 8. Jänner 2022 oder im Februar oder März nachgeholt werden.

Sie möchten nicht nur dem Biber einen Besuch abstatten? Wie wäre es mit einem Winterspaziergang, bei dem die gefiederten Bewohner des Au-Waldes im Mittelpunkt stehen? So soll bei den Führungen am 16. Jänner und 13. Februar 2022 nicht nur den Möwen, Gänsen oder Singvögeln ein Besuch abgestattet werden, bei viel Glück können auch die wieder ansässigen Seeadler bewundert werden.

Ganz dem „König der Auen“, eben dem Seeadler, der hier sein Winterquartier hat, sind die Wanderungen am 9., 23. und 30. Jänner 2022 gewidmet.

Am 26. Jänner und 20. Februar 2022 gibt es noch Nationalpark-Touren, die sich generell der gesamten Fauna und Flora des Nationalparks widmen und bei denen das Leben der zahlreichen Wildtiere und ihre Tricks zum Überleben in der kalten Jahreszeit für so manches Aha-Erlebnis bei den Tour-Teilnehmern und -Teilnehmerinnen sorgt.

Nähere Details über Teilnahmebedingungen und Anmeldung unter www.donauauen.at. Eine Anmeldung soll auch bei dem telefonischen Winter-Journaldienst im schlossORTH Nationalpark-Zentrum von Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr unter der Tel. Nr. +43 2212/3555 bzw. schlossorth@donauauen.at möglich sein.

Kleiner Hinweis am Rande: Für Gruppen ist laut Veranstalter auch eine Wunschtermin-Vereinbarung möglich!

www.donauauen.at

Foto: ©Nationalpark Donau-Auen, Winterlandschaft, Pavek 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.