Steve McCurry – „The Eyes of Humanity“

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und genau in diese Kategorie fallen die Fotografien des mehrfach preisgekrönten Ausnahmefotografen Steve McCurry.

Der 1950 in Philadelphia, Pennsylvania, USA, geborene McCurry machte sich nach seinem Universitätsabschluss rasch auf, um die Bewohner der verschiedenen Kontinente fotografisch festzuhalten und mit den Fotos auch jene Menschen sichtbar zu machen, die sonst im Hintergrund bleiben.

Mithilfe dieser Fotos können Betrachter und Betrachterinnen die Schicksale erahnen, die dahinter verborgen sind, gleichzeitig werden dank der Bilder kulturelle und sprachliche Grenzen überwunden.

Für die bis zum 26. März 2022 in der Leica Galerie Wien laufenden Ausstellung „The Eyes of Humanity“ stellt Steve McCurry seine persönlichen Lieblingsbilder zur Verfügung und präsentiert mit rund fünfzig Farb-Motiven einen kleinen Querschnitt seines Lebenswerkes.  


Steve McCurry
„The Eyes of Humanity“
bis 26. März 2022
Montag bis Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Leica Galerie Wien
Seilergasse 14, 1010 Wien

https://www.leicashop.com/brandnew/at/de/galerie

Foto: ©Steve McCurry, Taj Mahal und Dampflokomotive, einst wichtiges Symbol indischer Nationalkultur. Agra, Uttar Pradesh, Indien 1983

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.