Putenbrust & Mango- und Paradeis-Chutney & Guacamole

Wenn das Interesse erst einmal geweckt ist, dann werden selbst Kochmuffel zu Meistern oder Meisterinnen des Kochlöffels. So geschehen bei unserem Herrn Chefredakteur, der Kochen als neues Hobby entdeckt hat und in letzter Zeit immer neue Schmankerl fabriziert.

Diesmal servierte er gebratene Putenbrust mit Mango- und Paradeis-Chutney, dazu kamen noch Guacamole, Reis und gebratener Fenchel.
Es hat wunderbar geschmeckt und für Sie hätte ich hier die passenden Rezepte zum Nachmachen.

Für die gebratene Putenbrust werden 80 dag ausgelöste Putenbrust gewaschen, trocken getupft, in Stücke zerteilt. Fleisch beidseitig salzen, pfeffern und in heißem Fett rundum gebraten – fertig.

Für das Paradeis-Chutney wird bei 30 dag Paradeiser die Haut auf der bombierten Seite kreuzförmig angeritzt. Paradeiser kurz in kochendes Wasser tauchen, herausnehmen und Haut abziehen.
Paradeiser würfelig schneiden und mit 75 ml Apfelessig rund 20 Minuten köcheln lassen.

1 Zwiebel schälen, kleinwürfelig schneiden und in wenig Öl andünsten.
1 säuerlichen Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und Apfel grob reiben.
1 nussgroßes Stück Ingwer putzen und grob reiben.

Gedünsteten Zwiebel, geriebenen Apfel, geriebenen Ingwer, 15 dag braunen Rohrzucker, 1/2 Teelöffel Chilipulver und etwas Salz zu dem Paradeiser-/Apfelgemisch geben und Paradeis-Chutney langsam für rund 1 Stunde köcheln lassen – fertig.

Für das Mango Chutney werden 2 reife Mangos halbiert, die Kerne entfernt. Fruchtfleisch rautenförmig bis zur Schale einschneiden und aus der Schale schaben.
1 daumengroßes Stück Ingwer putzen und fein reiben.
Bei 1/2 Vanilleschote das Mark auskratzen.
1 Zwiebel schälen und fein schneiden.

5 dag braunen Rohrzucker in einer Pfanne schmelzen, fein gehackte Zwiebel darin karamellisieren.
Mit 2 Esslöffel weißen Balsamico-Essig und 1/16l trockenen Veltliner ablöschen.
Mangos, Ingwer, Vanilleschote plus Mark hinzufügen, mit 1 Messerspitze Zimt und Piment sowie Chiliflocken nach Geschmack würzen und Masse so lange kochen, bis die Mangos weich sind.
Vanilleschote entfernen – fertig.

Für die Guacamole werden 2 vollreife Avocados halbiert, entsteint und mit einem Löffel das Fruchtfleisch herausgelöst.
Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken und sofort mit dem Saft 1/2 Zitrone beträufeln.
1 kleine Zwiebel schälen, fein schneiden.
1/2 Chilischote entkernen, in sehr kleine Stückchen schneiden.
Fruchtfleisch 1/2 Mango ebenfalls in sehr kleine Stückchen schneiden.
Zwiebel, Mango und Chilischote mit den zerdrückten Avocado vermischen, mit Tabasco, Salz und Pfeffer abschmecken – fertig.

Für den gebratenen Fenchel wird pro Person 1 Fenchel gewaschen, trockengetupft und von holzigen Teilen befreit. Fenchelgrün fein hacken und zur Weiterverwendung zur Seite stellen. Fenchel in Scheiben schneiden, salzen und in Butter beidseitig langsam braten – fertig.

Für den Reis werden 2 Schalen Langkornreis in Öl glasig geröstet.
Reis mit 4 Schalen heißem Wasser aufgießen und salzen.
1 Zwiebel schälen, 2 Gewürznelken in die Zwiebel stecken, Zwiebel zum Reis geben.
Reis zugedeckt so lange dünsten, bis er weich ist und die Flüssigkeit aufgenommen hat – fertig.

Gebratene Putenbrust mit Mango- und Paradeis-Chutney, Reis, gebratenen Fenchel und Guacamole servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.