Erni Mangold Retrospektive

Erni Mangold – mehr als 70 Jahre auf der Bühne stehend und in zahlreichen Filmen mitwirkend, eine Ikone, die die österreichische Film- und Theaterszene ordentlich aufgemischt hat, feiert dieser Tage ihren 95. Geburtstag.

Bekannt durch ihren trockenen Humor und ihrer unverblümten Direktheit, nahm und nimmt sich die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin auch im täglichen Leben kein Blatt vor den Mund und drückte zahlreichen Theaterstücken und Filmrollen ihren persönlichen Stempel auf.

Zu Ehren des Geburtstagskindes bringt das Filmarchiv im Metro Kinokulturhaus eine große Retrospektive, die einen Rückblick auf das Filmschaffen der Künstlerin bereithält.

Erst spät fand die tief mit der Bühne verwurzelte Schauspielerin zu Film und Fernsehen. Rainer Werner Fassbinder schaffte es, sie für den Fernsehfilm „Ich will doch nur, dass ihr mich liebt“ zu gewinnen.
So richtig los ging es dann mit zwei Kottan-Folgen, bei denen Peter Patzak Regie führte und Patzak war es auch, der Erni Mangold für den Spielfilm „Die Weltmaschine“ den Weg zur Hauptrolle ebnete.

Ab 20. Jänner 2022 bis 2. Februar 2022 läuft die Retrospektive im Metro Kinokulturhaus, Johannesgasse 4, 1010 Wien, für Daheimgebliebene ist eine Auswahl an Filmen unter www.filmarchiv.at abrufbar.

Foto: Erni Mangold, ©Christian Bauer

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.