David Hockney im Kunstforum Wien

Der britische Künstler David Hockney zählt nicht nur zu den experimentierfreudigsten sondern auch zu den höchstgehandelten lebenden Kunstschaffenden des 20. und 21. Jahrhunderts.

Heuer feiert der vielschichtige Künstler seinen 85. Geburtstag und anlässlich des Jubiläums widmet ihm das Kunstforum Wien eine umfassende Werkschau.

Hockney, der in seinen Werken immer wieder Lebensgefühle einfängt und die Wirklichkeit seiner Wahrnehmung anpasst, erfand und erfindet sich immer wieder neu und passte seine künstlerischen Arbeiten seiner jeweiligen Sicht der Dinge an.

Auch die von Bettina M. Busse, Veronika Rudorfer und Helen Little kuratierte Ausstellung zeichnet die einzelnen Schaffensperioden nach und lässt Besucher und Besucherinnen in sieben Räume seinen künstlerischen Werdegang Schritt für Schritt nachvollziehen.

Rund 125 Leihgaben aus 24 internationalen Museen und privaten Sammlungen sowie Werke aus der Sammlung der Tate geben einen Überblick, mit welchen Medien Hockney seine Umwelt erforschte und wie er sie aus seiner Sicht für die Nachwelt festhielt.

Zur Ausstellung ist das Buch „David Hockney: INSIGHTS. Reflecting the Tate Collection“ im DCV – Dr. Cantz’sche Verlagsgesellschaft, Berlin erschienen, das noch tiefere Einblicke in das Schaffen des Künstlers gewährt.

David Hockney: Insights
Reflecting the Tate Collection

10. Februar bis 19. Juni 2022
Bank Austria Kunstforum Wien
Freyung 8, 1010 Wien

www.kunstforumwien.at

Bild: David Hockney, Mr. and Mrs. Clark and Percy, 1970–1971
Acryl auf Leinwand, 213,4 x 304,8 cm
Tate: Presented by the Friends of the Tate Gallery 1971 

© David Hockney Foto: Tate 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.