Austrian World Music Awards 2014 geht ins Finale

Austrian World Music Awards 2014 geht ins Finale

Rund 150 Musiker, Musikerinnen und Bands haben sich für den 2004 ins Leben gerufenen Austrian World Music Awards 2014 beworben.
Anfang November wurden von einer siebenköpfigen Fachjury sechs der Teilnehmer und Teilnehmerinnen für das große Finale nominiert. Um die Vielfalt und Diversität der Einreichungen bestmöglich zu repräsentieren, konnten der jazz und World Music Veranstalter Bodgdan Benigar, der Musikwissenschaftler Andreas Felber, der Geschäftsführer der Sargfabrik Ernst Perbin-Vogl, der Musikjournalist Petr Doruzka, der Journalist Johann Kneihs, Kamdem Mo poh à Hom vom Chiala Afrika Festival Graz sowie die Mitbegründerin der IG World Music Austria Gina Salis-Soglio gewonnen werden.
Am 13. Dezember 2014 ist es dann soweit. Im Wiener Musikclub Porgy & Bess werden im Rahmen von Live-Konzerten die sechs Finalisten und Finalistinnen ihr Können hören lassen und die spannende Endauswahl für sich entscheiden.
Das junge austro-schottische Quartett Black Market Tune will mit „modern folk music with a Scottish backbone“, so der Akkordeonist John Somerville, punkten.
Eine wilde Mischung aus Jazz, afrikanischen Rhythmen, Elementen aus traditioneller afrikanischer Musik sowie zeitgenössische afrikanische Stile bietet Edith Letten & African Jazz Spirit bei ihrem Konzert.
Wienerische Balkan-Musik mit Hirn und Herz aber weitab von jeglichem Klischee stehen dann beim Balkanquartett Madam Beheux am Programm.
Die international besetzte Gruppe Mereneu Project verbindet Elemente aus traditionellem Jazz mit brasilianischen Musik und bietet farbenreiche Kompositionen.
Lieder in kurdischer und arabischer Sprache bieten Salah Ammo und Peter Gabis. Ammo, während des herrschenden Krieges aus Syrien nach Österreich gekommen, hat seine Wurzeln in der Musik der Kurden, Araber, Armenier und Assyrer, während Gabis sich dem Percussion, dem Jazz und dem Obertongesang verschrieben hat.
Einen weiten Bogen von orientalischer zu balkanischer Musik spannt das Trio Sormeh, bestehend aus Golnar Shahyar und Mona Matbou Riahi aus dem Iran sowie Jelena Popržan aus Serbien.
Den Gewinnern oder Gewinnerinnen winken als 1. Preis 2.500 Euro, der 2. Preis ist mit 1.500 Euro datiert und für den 3. Preis gibt es 1.000 Euro.

Austrian World Music Awards 2014 – Finale
Samstag, 13. Dezember 2014/19:30 Uhr
Porgy & Bess
Riemergasse 11, 1010 Wien

www.porgy.at
www.worldmusicawards.at

You must be logged in to post a comment Login