Topfentascherl aus Plunderteig

Topfentascherl aus Plunderteig

Neulich habe ich Cremeschnitten vorgestellt, die aus Blätterteig gefertigt werden. Kurz darauf klingelte mein Telefon und eine sehr, sehr liebe Freundin fragte mich ganz aufgeregt, ob ich denn mir je wirklich diese Arbeit angetan hätte.
Liebe Freundin, ja, ich habe. Immer dann, wenn mir danach ist, stelle ich mich hin und fange zum Backen an. Ich habe aber auch kein Problem, fertigen, gekauften Blätterteig zu diversen Köstlichkeiten zu verarbeiten. Und zeitweise, wenn es mich überhaupt nicht freut, auch das kann vorkommen, gehe ich einfach in die Konditorei und genieße dort eine Cremeschnitte, die genau nach meinem Geschmack ist.

Da ich besonders gerne backe, wenn es draußen eher ungemütlich ist und wir wieder Gäste zum Kaffee erwarten, werde ich morgen Topfentascherl aus Plunderteig zubereiten. Da für die Zubereitung des Plunderteigs ebenfalls viel Zeitaufwand nötig ist, hier gleich die Beantwortung der oben gestellten Frage: Ja, ich mache den Plunderteig selber, ich scheue aber auch nicht davor zurück, gekauften, fertigen Plunderteig weiterzuverarbeiten – und ich kaufe in meiner Bäckerei schon das ein oder andere Topfentascherl und genieße es.

Für den Plunderteig wird 2 dag Germ in etwas warmer Milch aufgelöst, mit etwas Zucker und Mehl versprudelt, Mehl daraufstreuen, zudecken und zur doppelten Höhe aufgehen lassen. Dampfl mit 30 dag Mehl, 8 dag weicher Butter, 5 dag Zucker, 4 Dottern, einer Prise Salz sowie etwas abgeriebener Schale einer Biozitrone gut abmischen und zu einen nicht zu festen Germteig verarbeiten. Germteig zu einer Kugel formen und eine Viertelstunde rasten lassen.

16 dag kalte Butter mit 6 dag Mehl vermengen, zu einem Butterziegel formen und kalt stellen.

Germteig ausrollen, Butterziegel in die Mitte einlegen, mit dem Teig einschlagen, zu einem Rechteck ausrollen, auf drei Teile zusammenlegen, nochmals ausrollen, auf vier Teile zusammenlegen. Teig eine halbe Stunde rasten lassen, dann auswalken und auf vier Teile zusammenlegen. Teig eine Viertelstunde rasten lassen.

Teig messerrückendick ausrollen, in Vierecke schneiden, die Spitzen mit verschlagenem Ei bestreichen und mit der Fülle belegen. Die Vierecke zusammenschlagen, mit verschlagenem Ei bestreichen, auf gefettetem Backblech zum Aufgehen in die Wärme stellen und im heißen Rohr backen – fertig – guten Appetit!

Fülle:
Für die Fülle werden 5 dag Butter cremig gerührt. 5 dag Zucker, 4 Dotter, Mark einer halben Vanilleschote, 1/2 Packung Vanillepudding-Pulver, 1/8 l sauren Rahm und 1/4 kg Magertopfen gut vermischen. 4 Eiklar mit 5 dag Zucker ausschlagen; fest geschlagenes Eiklar vorsichtig unter die Topfenmasse unterheben.

You must be logged in to post a comment Login