Grieß-Gemüsestrudel mit Sauce Bernaise

Grieß-Gemüsestrudel mit Sauce Bernaise

Gemüse ist zur Zeit knackig und frisch überall erhältlich und Strudel passt sowieso immer. Wie wäre es mit einem Grieß-Gemüsestrudel, der durch Sauce Bernaise und viel frischem Salat aufgewertet wird?

Für die Fülle des Grieß-Gemüsestrudels wird 25 dag Wurzelgemüse, geputzt und fein gehobelt.
1 Zwiebel fein hacken, 1 Knoblauch fein schneiden, 1 Bund Petersilie waschen, trocken schütteln, fein hacken.
Zwiebel, Knoblauch, gehobeltes Wurzelgemüse und Petersilie in etwas Butter andünsten und auskühlen lassen.
7 dag Butter flaumig rühren, 2 Dotter einarbeiten.
1/8 l sauren Rahm mit 18 dag groben Grieß vermischen und zusammen mit dem gedünsteten Gemüse in die Butter-/Dottermischung unterrühren.
2 Eiklar zu einem festen Schnee schlagen und vorsichtig unter die Masse heben.
Masse mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken und mindestens zwei Stunden ziehen lassen.

Strudelteig laut Anleitung zubereiten, mit warmer Butter beträufeln, Grieß-Gemüsefülle auf zwei Drittel des Teiges auftragen, Teig zu einem Strudel zusammenrollen, mit verschlagenem Ei bestreichen und im Rohr knusprig backen – fertig.
Grieß-Gemüsestrudel mit Sauce Bernaise und Salat nach Saison servieren – guten Appetit!

Wer den Teig für den Grieß-Gemüsestrudel selbst zubereiten will, für den oder die hätten wir hier das passende Rezept:
Für den Teig vom Grieß-Gemüsestrudel wird 1/4 kg glattes Mehl mit 1 Esslöffel Öl, 1 Ei und circa 1/8 l lauwarmes Wasser zu einem weichen Teig verknetet.
Der Teig soll glatt sein uns sich von der Hand lösen.
Eine Kugel formen, mit Öl bestreichen und unter einem erwärmten Reindl circa 1/2 Stunde rasten lassen.
Teig gleichmäßig dick ausrollen, auf ein mit Mehl bestaubtes Tuch geben und hauchdünn ausziehen; dicke Ränder abschneiden – fertig.

Für die Sauce Bernaise werden 2 Charlotten feingehackt.
1 dl Weißwein, 1/2 dl Weinessig und feingehackte Zwiebeln zugedeckt bei kleiner Flamme bis zu 1/3 der Flüssigkeit einkochen lassen.
2 Dotter einrühren und so lange kochen, bis die Sauce dicklich wird.
10 dag Butter unter ständigem Schlagen einarbeiten.
Sauce passieren und mit Kerbelkraut bestreuen – fertig.

You must be logged in to post a comment Login