Fest der Spätantike in der Römerstadt Carnuntum

Fest der Spätantike in der Römerstadt Carnuntum

Foto: ©Römerstadt Carnuntum_Folder Fest der Spätantike
Wie spannend Geschichte aufbereitet werden kann, beweist das am 17. und 18. August 2019 in Carnuntum stattfindende „Fest der Spätantike“.

Bei dem Fest können sich Besucher und Besucherinnen hautnah ein Bild davon machen, wie der Alltag bei den Römern ausgesehen hat, als die klassische Römische Kaiserzeit bereits der Vergangenheit angehörte und das Mittelalter schon an die Türe klopfte.

Weitab von irgendwelchen Klischees wird auf wissenschaftlicher Basis detailgetreu die historische Realität mit handelnden Personen nachvollzogen. 

Beim Spaziergang durch die Römerstadt Carnuntum kann man den Handwerkern über die Schulter schauen, den Frauen beim Textilarbeiten zusehen oder sich kundig machen, welche Gerichte mit welchen Zutaten zur damaligen Zeit gekocht und natürlich verspeist wurden. 

Zum Römischen Alltag gehörten auch Exerzierübungen und Kampftraining, damit die Legionäre jederzeit zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und zum Schutz der Grenzen einsetzbar waren.

Auch diese Übungen werden nach Aufzeichnungen exakt nachgestaltet, auch sind diverse Spielszenen und spontane Einlagen während des ganzen Tages im Römischen Stadtviertel geplant. 

Für Hörgenuss sorgen die durch die Stadt ziehenden Musiker, die auf nachgebauten Musikinstrumenten mit antiker Musik und Gesang das Publikum erfreuen. 

Und so wie einst, wird in der ganzen Stadt nicht nur gehandelt, gekocht, gespielt oder auch getratscht und gestritten, es werden genau die Methoden angewandt, die schon im 4. Jahrhundert nach Christus das Leben in der Spätantike erleichterten.

Für Kinder wurde ein eigenes Programm ausgearbeitet, das spielerisch die Welt der Römer in der Spätantike näher bringt. 

Nähere Details unter www.carnuntum.at

You must be logged in to post a comment Login