Hühner-Cordon bleu Hawaii

Hühner-Cordon bleu Hawaii

Ich liebe frische Ananas. Ich meine jetzt nicht die süßen roten Beeren, die jetzt reif und prall zu ernten sind. Die liebe ich auch, aber ich spreche von den saftigen Ananas, die von weit her ihren Weg in unsere Geschäfte finden. 

Da kaufst du so eine Ananas und stellst schnell fest, dass sie für die gedachte Nachspeise einfach zu groß ist. Na, auch kein Problem. Einfach ein Paar Scheiben zur Seite gestellt und dann zu einem Hühner-Cordon bleu Hawaii umfunktioniert. Wer jetzt das Gericht, das an die 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts erinnert, nachmachen will, für die oder den hätte ich hier ein passendes Rezept.

Für das Hühner-Cordon bleu werden 15 dag Beinschinken in dünne Scheiben geschnitten. 

15 dag Emmentaler ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Pro Cordon bleu 1 Scheibe Ananas herrichten.
60 dag Hühnerbrust in schöne große Schnitzel schneiden. 

Fleisch beidseitig pfeffern und ganz wenig salzen, auf einer Hälfte mit Beinschinken, Emmentaler und 1 Scheibe Ananas belegen, danach mit 1 Scheibe Beinschinken abschließen.
Zweite Fleischhälfte darüber klappen, Ränder mit Ei bestreichen und fest zusammendrücken.

Hühner-Cordon bleu mit Mehl, verquirltem Ei, Bröseln panieren und beidseitig in heißem Butterschmalz oder Schmalz ausbacken.
Fleisch aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen – fertig.

You must be logged in to post a comment Login