Speckknödel mit Tzatziki

Speckknödel mit Tzatziki

Meine Großmutter war ja eine begnadete Köchin, die mit spärlichstem Haushaltsbudget für schmackhafte Mahlzeiten für die Großfamilie sorgte. Eines dieser Gerichte waren Speckknödel, die zwar nicht mit Tzatziki, das war ihr total unbekannt, aber mit viel Gurkensalat serviert wurden und die die ganz Familie satt machten.

Für alle Genießer und Genießerinnen, die es einmal mit Speckknödel mit Tzatziki probieren wollen, für die hätte ich hier ein passendes Rezept.   

Für die Speckknödel werden 15 dag schön durchzogener geselchter Speck kleinwürfelig geschnitten.
5 altbackene Semmeln entrinden und in Würfel schneiden.
1 Bund Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.
1 kleine Zwiebel schälen, fein schneiden.
Zwiebel und Speck in etwas Butter anlaufen lassen, Semmelwürfel und Petersilie dazugeben und kurz durchrösten.
Masse von der Hitze nehmen und überkühlen lassen.

1/4 l Milch salzen, mit 2 Eier versprudeln, über die abgekühlte Semmel-/Speckmasse gießen.
Masse mehrmals gut durchmischen und solange stehen lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen und die Masse gut durchfeuchtet ist.

Semmelmasse mit 4 dag glattem Mehl binden, mit feuchten Händen Knödel formen, in kochendes Salzwasser einlegen und auf kleiner Stufe 10 bis 15 Minuten kochen.
Knödel aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen – fertig.

Für das Tzatziki 1 bis 2 Salatgurken schälen, nicht zu klein reiben und gut ausdrücken.
Gurke mit 2 Esslöffel Olivenöl, 2 zerdrückten Knoblauchzehen, etwas Salz, weißen Pfeffer, 1 Esslöffel Weinbrandessig und 1/4l 10% Joghurt vermischen, mit geschnittenem Schnittlauch oder mit gehackter Dille verfeinern – fertig!

Speckknödel mit viel Tzatziki servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login