Triominos – Spielspaß für die ganze Familie

Triominos – Spielspaß für die ganze Familie

Wer kennt nicht Domino, das schon von den Kleinsten gerne gespielt wird. Da ich Spiele mag, bei denen es spannender zugeht, bevorzuge ich Triominos, das weit mehr Möglichkeiten für die einzelnen Spieler oder Spielerinnen eröffnet.  

Triominos beweist, wie sehr sich gute Spiele halten. Entworfen wurde es von Frank H. Richards und das bereits im Jahre 1885. Bis Allan Cowan in den 1960er Jahren Regeln aufstellte, die sich durchsetzten, spielte jeder Spiele-Fan das Spiel, wie er oder sie es gerade wollte. 

Das Triominos ist, je nach Variante, für zwei bis sechs Spieler oder Spielerinnen ausgelegt. Die dreieckigen Steine müssen so gelegt werden, das die abgebildeten Zahlen genau an die bereits gelegten Steine passen.

Wer nicht anlegen kann, muss kaufen, was wieder einen Verlust an Punkten bedeutet. Um die meisten Punkte zu erhaschen, werden nicht nur die angelegten Zahlen zusammengezählt, es kann durch geschicktes Anlegen auch so mancher Bonuspunkt erzielt werden. 

Das Schließen von einem oder mehrerer Sechsecke bringt verschieden hohe Pluspunkte, auch die Vollendung einer Brücke schlägt sich in der Gesamtpunkte-Bilanz nieder. 

Wer den letzten Stein ablegt, muss nicht unbedingt gesiegt haben. Denn gewonnen hat, wer die höchste Punktezahl erreichen konnte.

Triominos ist für Spieler ab 6 Jahren geeignet. Das Spiel gibt es in den verschiedensten Ausführungen von diversen Spielproduzenten und ist mit 56 oder 76 Steinen erhältlich.

You must be logged in to post a comment Login