Putenschnitzel in Kürbiskernpanade mit Erbsenreis

Klassisch soll es diesmal beim Essen zugehen und es sollen Schnitzel auf den Tellern landen. Damit doch etwas Abwechslung ins Geschehen kommt, wird diesmal Putenbrust verwendet, die mit einer Mischung aus Kürbiskernen und Bröseln paniert wird.

Für die Putenschnitel in Kürbiskernpanade wird 60 dag Putenbrust filetiert, abgeschwemmt und trocken getupft.
Eier mit einer Prise Salz grob verschlagen.
Gehackte Kürbiskerne mit den Bröseln vermischen.
Die Putenbrustfilets in Mehl beidseitig wenden, dann durch die Eier ziehen, abtropfen lassen und zum Schluss sanft im Bröselgemisch wälzen. Die Panier nicht andrücken, dadurch würde sie beim Frittieren fest und könnte nicht locker aufgehen.
Schnitzel im heißen Frittierfett schwimmend knusprig ausbacken, danach zum Abtropfen auf ein Küchenpapier legen – fertig.

Putenschnitzel in Kürbiskernpanade mit Erbsenreis und viel frischen Salat servieren – guten Appetit!

Für den Erbsenreis werden 2 Schalen Langkornreis in Öl glasig geröstet.
Reis mit 4 Schalen heißem Wasser aufgießen und salzen.
1 Zwiebel schälen, 2 Gewürznelken in die Zwiebel stecken, Zwiebel zum Reis geben.
Reis zugedeckt so lange dünsten, bis er weich ist und die Flüssigkeit aufgenommen hat.
25 dag grüne Erbsen in Butter und etwas Wasser weich dünsten. Gedünstete Erbsen unter den Reis mischen – fertig.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.