Musikfestival Montafoner Resonanzen

In den vergangenen Jahren haben sich die Montafoner Resonanzen zu einem Festival entwickelt, das jährlich tausende Freunde und Freundinnen der Musik anzieht.

Ein Grund für die Beliebtheit ist wohl, dass fast alle Genre des Musiklebens aufgegriffen werden und damit ein breites Spektrum für Musik-Fans abgedeckt wird.

Gleich beim Eröffnungskonzert kommen in der Barockkirche Bartholomäberg Opernbegeisterte mit „Primetime in der Wolfsschlucht“ voll auf die Rechnung.

Bis zum großen Cross-Over vom 9. bis 17. September 2021, bei dem zwischen Pop, Volksmusik, Barock oder auch Jazz gependelt wird, gibt es an den bespielten Wochenenden jeweils Schwerpunkte, die den einzelnen Themen gewidmet werden.

Von „Jazz am Stausee“ über die Montafoner Volksmusiktage bis zu wuchtigen Orgelkonzerten reicht da der weite Bogen.

Den klingenden Abschluss präsentieren dann das „Rheingold Quartett“, ein Vorarlberger Hornquartett, das sich nicht nur bei seinen Fans einen klingenden Namen erspielen konnte.

Die Aufführungen finden an den verschiedensten Orten statt, als kleine Draufgabe können Interessierte bei Schönwetter den Stummfilm „Großkraft der Berge“ genießen, der vom „Trio Nautico“ live mit Musik veredelt wird.

Nähere Details, gesamtes Programm und Aufführungsorte unter www.montafon.at/montafoner-resonanzen/de.

Foto: Montafoner Resonanzen, Jazz in der Au, ©Montafon Tourismus GmbH,
Fotograf: Philipp Schilcher

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.