Ennio Morricone – Große Retrospektive im Filmmuseum Wien

Einem der berühmtesten, populärsten und wichtigsten Filmkomponisten des 20. Jahrhunderts widmet das Filmmuseum Wien eine große Retrospektive.

Mit seinen mehr als 500 Soundtracks trug der für seine Werke mit Preisen überschüttete Enno Morricone dazu bei, dass seine Musik den jeweiligen Film zu Weltruhm brachte.

Wer kennt nicht die Gänsehaut erzeugenden Melodien zu Western-Klassikern wie „Spiel mir das Lied vom Tod“ oder „Für eine Handvoll Dollar“.

Aber nicht der Italo-Western lag Morricone am Herzen, er, der jahrelang als Jazz-Trompeter und erfolgreicher Arrangeur und Komponist von Radio-Hits tätig war, fühlte sich in sämtlichen Genren der musikalischen Welt wohl.

Aus den zahlreichen Filmen, zu denen Morricone seine unverkennbare Musik beisteuerte, bringt das Filmmuseum Wien zwischen dem 13. Jänner und 3. März 2022 eine würdige Auswahl, die viele seiner berühmtesten Melodien beinhaltet.

Ein schöner Jahresanfang, der durch unvergessene Melodien von Ennio Morricone gut durchstartet.

Nähere Details zum Programm, zu den Beginnzeiten und den Besuchsbedingungen unter www.filmmuseum.at.

Foto: Per un pugno di dollari, A Fistful of Dollars, 1964, Sergio Leone, Filmmuseum Wien

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.