Schinken-/Wurst-/Käseknödel

Die letzten Gäste haben wider Erwarten doch so manche Schinkenscheibe und etliche Wurstradeln übrig gelassen und auch vom Käse wurde weniger genascht als gedacht?


Da bieten sich doch Schinken-/Wurst-/Käseknödel an, bei denen genau diese Reste sinnvoll verarbeitet werden können und die nicht nur Knödel-Fans begeistern. Dazu wird diesmal wieder das wunderbare Wintergemüse Rotkraut serviert und schon ist der Magen gut gefüllt.

Für den Erdäpfelteig für die Schinken-/Wurst-/Käseknödel wird 1 kg Erdäpfel gekocht, geschält und passiert.
Passierte Erdäpfel mit 4 Dottern, 6 dag zerlassener Butter, circa 10 Esslöffel Grieß, circa 10 Esslöffel Mehl und einer Prise Salz vermischen.
Aus dem Teig eine dicke Rolle formen, in Scheiben schneiden, jede Scheibe mit Fülle belegen und Knödel formen.
Wasser salzen, zum Kochen bringen, Knödel einlegen und schwach köcheln bis sie sich drehen – fertig.

Für die Fülle werden 25 dag Schinken- und Wurstreste faschiert.
20 dag Hartkäse reiben.
1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe schälen, fein schneiden und mit 1 Esslöffel gehackter Petersilie in etwas Butter anrösten, danach Masse abkühlen lassen.
Faschierte Schinken- und Wurstreste und den Käse mit dem Zwiebel-/Knoblauchgemisch gut abkneten, mit fein gehackten Koriander, Thymian und eventuell, je nach verwendeten Wurst-/Schinkenresten, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Kleine Knödel formen und diese mit Erdäpfelteig umhüllen.

Für das Rotkraut wird 1 kg Rotkraut feinnudelig geschnitten, gesalzen, mit Kümmel gewürzt und in einer Glas- oder Porzellanschüssel einige Zeit stehen gelassen.
1 Zwiebel schälen, fein hacken und mit 3 Löffel Zucker in 8 dag Fett goldgelb anrösten.
Kraut dazugeben, mit Saft einer Zitrone und 1/8 l Rotwein aufgießen.
3 säuerliche Äpfel schälen, entkernen, fein schneiden, zum Rotkraut dazugeben und beides weichdünsten.
Wenn das Kraut weich ist, mit circa 2 dag Mehl stauben, mit etwas Rindsuppe und 1/16 l Orangensaft aufgießen und noch einige Zeit kochen lassen – fertig.

Schinken-/Wurst-/Käseknödel mit Rotkraut servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.