De' Longhi 08-PAC WE17INV

Fast so kühl wie bei den Pinguinen – De Longhi Klimagerät Pinguino PAC WE 17INV

Endlich Sommer – 30° im Schatten, wolkenlos, kein Lüftchen regt sich, selbst die Nacht ist schwül und warm und die „Schanigärten“ haben Hochbetrieb – herrliches Urlaubswetter, so richtig zum Wohlfühlen.

De' Longhi 08-PAC WE17INV
De‘ Longhi 08-PAC WE17INV

Alles, was wir im Urlaub so lieben, wird oft im städtischen Raum zum Problem, wenn der böse Wecker, trotz Musik, zeitig in der Früh Töne von sich gibt.

Die Nacht war heiß, trotz offener Fenster gab es keine Abkühlung und bis man endlich schweißgebadet unruhig eingeschlafen ist, gibt dieses Unding von Wecker garstige Geräusche von sich.

Um erfrischt am Morgen zu erwachen und nicht den ganzen Tag wie „gerädert“ zu sein, wären beim Schlafen schon drei oder vier Grad weniger eine Labsal.

De‘ Longhi, europäischer Marktführer bei mobilen Monoblock-Klimageräten, bietet mit seinem 39 kg schwerem Pinguino PAC WE 17INV ein Klimagerät mit Doppel-Kondensator-Technologie mit Kondenswasser-Receycling-System, dass laut Hersteller auch das Kondenswasser zur effizienten Raumkühlung nutzt.

De‘ Longhi gibt an, dass dank Inverter Technologie die Leistung des Kompressors an die schwankenden Außentemperaturen angepasst, die eingestellte Temperatur konstant gehalten und durch Luft-Wasser-Technologie so schnell wie möglich optimale Ergebnisse erzielt und Energie eingespart werden kann. Durch diese Funktion kann, so De‘ Longhi, die On-Off Sequenz entfallen, die festgesetzte Raumtemperatur aufrechterhalten und lange Zeitintervalle zur Erreichung der eingestellten Temperatur vermindert werden.

Die Auto-Fan-Funktion soll die Raumtemperatur registrieren und automatisch die optimale Gebläsestufe wählen.

Für einen Superkühlungs-Effekt soll die zusätzliche Gebläsestufe „Boost-Funktion“ sorgen und durch die „Smart-Funktion“ soll das Gerät bestimmen, ob die Notwendigkeit zum Kühlen, Entfeuchten oder nur für Gebläseaktivierung besteht.

Der Hersteller gibt den Geräuschpegel mit 43-45 Dezibel an, dies entspricht etwa leiser Musik bis zu gewöhnlichen Geräuschen in der Wohnung. Bei eingeschalteter Sleep-Funktion soll die geringste Geräuschemission erreicht werden können.

Der Pinguino PAC WE 17INV soll 910 x 505 x 400 mm groß, für Räume bis max. 170 m3 und für Außentemperaturen bis zu 38° geeignet sein.

Das helle, blaue LCD-Display am Gerät und die LCD-Infrarot-Fernbedienung soll intuitiv bedienbar sein und das Gerät soll ein automatisches Fehler-Diagnosesystem, einen elektronischen 24-Stunden Timer, ein Raumthermostat sowie einen Griff und Laufrollen besitzen.

Der integrierte, 10 l fassenden Wassertank soll einfach mit dem Pinguino-style-container auffüllbar sein und einen kontinuierlichen Wasserbetrieb bis zu sechs Stunden ermöglichen.

De‘ Longhi gibt die Entfeuchterleistung im Kühlbetrieb mit 30 Liter pro Stunde, die Entfeuchterleistung ohne Kühlbetrieb mit 44 Liter pro Stunde und eine Luftumwälzung von 230 bis 340 m3 pro Stunde an.

Laut Hersteller wird als Kältemittel R410A verwendet, dass den EG-Umweltvorgaben entsprechen und fluorierte Treibstoffe enthalten soll. Wartungs- und Entsorgungsarbeiten sollen, so De‘ Longhi, ausschließlich von Fachpersonal durchzuführen sein.

Der Preis des Pinguino Inverter PAC WE17INV wird mit € 1.249,99 Euro angegeben.

www.delonghi.at

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.