ASHI-Kaminbesteck – Eleganz lässt grüßen

Offene Kamine und Öfen aller Bauart haben in den letzten Monaten einen wahren Boom ausgelöst und stehen bei Konsumenten und Konsumentinnen, sofern ein Kamin von den jeweiligen Bauherren eingeplant wurde, hoch im Kurs.

Wir haben wieder gestöbert und uns nach passendem Equipment umgeschaut und sind auf die ASHI-Kamingarnitur gestoßen, die sicher gute Dienste leisten kann.

Die bereits mit dem red rot winner 2021 ausgezeichnete Garnitur wurde von dem deutschen Designbüro kaschkasch entworfen und passt sich mit ihrem minimalistisch gehaltenen Design in jede Wohnumgebung.

Florian Kallus und Sebastian Schneider von kaschkasch ließen sich bei ihrem Entwurf von schwankenden Schilf inspirieren, da die aus Stahl gefertigten Stäbe von ASHI den starken, hohlen Stielen des Schilfes gleichen.
Auch bei den Holzgriffen wird das Thema weiter verfolgt und eine ähnliche Kontur kommt zum Tragen.

Damit die Garnitur sicher am pulverbeschichteten Ständer befestigt werden kann, dafür sorgen die in den Holzgriffen eingebauten Magnete, die Schaufel, Besen und Schürhaken optisch fast schwebend an der Querstrebe des Halters sichern.
Die Zange ergänzt das Kaminbesteck und wird ganz einfach bei Nichtgebrauch aufgelegt.

Das 76 cm hohe, 22 cm breite und 22 cm lange 5-teilige ASHI-Kaminbesteck gibt es mit schwarzem oder braunen Eichengriff, der UVP soll pro Garnitur bei 249 Euro liegen.

www.blomus.com

Foto: ©Blomus, ASHI-Kaminbesteck

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.