Kürbis-Paradeissuppe

Nach einem zünftigen Herbstspaziergang passt ein warmes Süppchen hervorragend, um den Magen mollig zu füllen. Wie wäre es mit einer Kürbis-Paradeissuppe, die diesmal im Kochtopf zubereitet und dann mit gerösteten Sesamweckerl-Würfel abgerundet wird.

Für die Kürbis-Paradeissuppe wird 1 kg Hokkaido-Kürbis gut gewaschen, trocken getupft, in Spalten geschnitten, von den Kernen befreit und dann in große Würfel zerteilt.

60 dag Paradeiser waschen, trocken tupfen, Schale auf der gewölbten Seite kreuzweise einschneiden, Paradeiser kurz in kochendes Wasser tauchen, aus dem Wasser nehmen, Schale abziehen und Paradeiser vierteln.
1 Zwiebel schälen und in größere Würfel schneiden.
2 Zweige Rosmarin waschen und trocken schütteln.

Zwiebel in etwas Olivenöl andünsten, Kürbis und Paradeiser hinzufügen, kurz andünsten, Rosmarin einlegen, mit 1/2l Gemüsesuppe aufgießen, mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen, Kochtopfdeckel schließen und auf kleiner Flamme so lange auf der Hitze lassen bis das Ventil auf der 2-er Stufe oben ist. Topf von der Hitze nehmen und warten, bis das Ventil sich wieder ganz gesenkt hat.

Rosmarinzweige entfernen, Suppe gut aufmixen, 1/8 l Crème fraîche einarbeiten, noch einmal mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken – fertig!

Sesamweckerl würfelig schneiden, in der Pfanne in etwas Olivenöl knusprig braten – fertig!

Kürbis-Paradeissuppe mit Sesamweckerl-Würfel servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.