Roastbeef mit Süßkartoffelpüree und Passionsfruchtsauce

Roastbeef mit Süßkartoffelpüree und Passionsfruchtsauce

Für den Christtag habe ich bei meinem Fleischhauer Beiried bestellt, das ich mit Süßkartoffelpüree und Passionsfruchtsauce zubereiten werde.

Für das Roastbeef wird 1 kg ausgelöstes Beiried von zu starken Sehnen befreit. Fleisch teilweise einschneiden, damit es beim Braten nicht zusammengezogen wird. Fleisch mit Salz und Pfeffer gut einreiben. In der Pfanne in sehr heißem Fett rasch anbraten, dann ins gut vorgeheizte Rohr geben und ungefähr 35 bis 40 Minuten unter öfteren Begießen im eigenen Saft braten, bis das Fleisch außen durch und innen noch rosa ist.
Fleisch aus dem Rohr nehmen und circa 10 Minuten rasten lassen – fertig.
Für das Süßkartoffelpüree wird 1 kg Süßkartoffeln geschält, in Stücke geschnitten und die Stücke in leicht gesalzenem Wasser gekocht. Wasser abgießen, Süßkartoffeln passieren, 1 großes Stück Butter unterrühren und mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken – fertig.
Für die Passionsfruchtsauce werden 6 Passionsfrüchte quer halbiert und das Fruchtmark mit einem Löffel herausgekratzt. Fruchtmark mit abgeriebener Schale einer Biozitrone und 2 Esslöffel Zitronensaft vermischen, erwärmen und mit etwas Zucker und Sojasauce abschmecken – fertig.
Roastbeef auf einem Süßkartoffelpüreesockel anrichten und Passionsfruchtsauce dazu reichen – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login