Haus der Natur in Salzburg – Abenteuer pur

Haus der Natur in Salzburg – Abenteuer pur

Kaum glaubst du, du kennst eine Stadt, schon überrascht sie dich mit einem Kleinod, das du bis jetzt nicht zur Kenntnis genommen hast.

Wir sprechen hier von Salzburg und vom Haus der Natur, das wir bis jetzt bei unseren Besuchen immer „links“ liegen gelassen haben. Neulich wieder in der schönen Stadt, bei sehr griffiger Temperatur und mit „Salzburg-Card“ unterwegs, stand dann doch das „Haus der Natur“ auf unserem Besichtigungsprogramm.

Das Haus der Natur ist nicht nur ein Museum im klassischen Sinne, es bezeichnet sich zu Recht als „Universalmuseum der Naturwissenschaften“. Natürlich gibt es auch hier die obligatorischen, ausgestopften Objekte, aber das Haus der Natur bietet weitaus mehr.

In einem aufregenden Mix werden hier Biologie, Ökologie, Erdwissenschaften, Astronomie, Naturkunde, lebende Tiere und viel Technik präsentiert. Das derzeit größte Museum Salzburgs hat die Zeichen der Zeit erkannt und bietet nicht nur gekonnt Internet & Co. die Stirn, es nutzt die moderne Technik und bringt sie den Besuchern und Besucherinnen in leicht verständlicher Form näher.

Besonders kleine Forscher und Forscherinnen sind hier gut bedient. Zahlreiche Stationen laden Groß und Klein zum Mitmachen, lassen Vorgänge begreifen und vermitteln enormes Wissen.

Es darf gebastelt und experimentiert werden, gleichzeitig werden Vorgänge aus Natur und Technik spielerisch erforscht und deren Zusammenwirken aufgezeigt.

Zweimal in der Woche kann man bei Fütterungen im Aquarium zusehen, gleichzeitig gibt es die passende Information zu den jeweiligen Tieren.

Besonders Wagemutige werden sich für die nächtlichen Erlebnisführungen durch das Haus der Natur entscheiden, andere können die zahlreich angebotenen Workshops und Führungen besuchen, die abwechslungsreich und mit modernsten Mitteln Spannendes entdecken lassen.

Wer im Museum mit Kindern und Jugendlichen unterwegs ist, sollte viel Zeit einplanen. Dank der zahlreichen Mitmachstationen, bei denen auch wir Erwachsene gefordert sind, sind die vier Stunden, die wir dort verbrachten, viel zu wenig – aber wir waren ja nicht das letzte Mal in Salzburg und kommen bestimmt bald wieder.

Kleiner Tipp am Rande: Mit der „Salzburg Card“ gibt es freien Eintritt in zahlreiche Museen der Stadt, darunter auch in das Haus der Natur.

Haus der Natur
Museumspl. 5, 5020 Salzburg

www.hausdernatur.at

You must be logged in to post a comment Login