Sachertorte nach Art des Hauses

Sachertorte nach Art des Hauses

Symbolfoto Sachertorte
Sachertorte gab es bei uns zu Hause eigentlich nie und beim Blättern in dem Rezeptbuch meiner Großmutter weiß ich auch, warum. Bei dem Rezept, das sie einst in ihrem Buch vermerkte, braucht man 9 Eier und da kam ein normaler Schokoladenkuchen weitaus günstiger. Und um ganz ehrlich zu sein – wie die original Sachertorte hergestellt wird, ist ja ein kleines Geheimnis und das dazu passende Rezept lagert ja dem Vernehmen nach in einem Safe. Wenn es auch nicht das Originalrezept ist, das ich ihnen hiermit vorstelle, so schmeckt die aus den Zutaten gezauberte Torte allemal. 

Für die Sachertorte wird 25 dag Schokolade im Wasserbad erwärmt.
20 dag Zucker mit dem Mark 1/2 Vanilleschote gut abmischen.
20 dag zimmerwarme Butter schaumig rühren, erwärmte Schokolade, die halbe Zuckermenge und 9 Eidotter hinzufügen und Masse sehr schaumig rühren.

9 Eiklar mit dem restlichen Zucker steif schlagen und vorsichtig in die Dottermasse einarbeiten. 20 dag Mehl vorsichtig unterziehen. 

Teig in eine mit Butter ausgestrichene und mit Mehl bestäubte Form füllen und im Backrohr circa 1 Stunde bei schwacher Hitze backen.

Torte aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Fein passierte Marillenmarmelade mit etwas Rum verrühren, Torte einmal durchschneiden, mit Marmelade füllen und Oberseite damit bestreichen. Danach Torte sehr dick mit Schokoladeglasur überziehen – fertig.

Sachertorte mit Schlagobers servieren – guten Appetit!

You must be logged in to post a comment Login