8×20 IS und 10×20 IS – Neue bildstabilisierte Ferngläser von Canon

8×20 IS und 10×20 IS – Neue bildstabilisierte Ferngläser von Canon

Foto: ©Canon, bildstabilisierte Ferngläser 8×20 IS und 10×20 IS      
Wenn wir unterwegs sind, ist ein Fernglas immer mit dabei, was sich bestens bewährt hat. Mit ihm konnte so manche Naturbeobachtung erst zum richtigen Naturerlebnis und bei mancher Wanderung erst die Umgebung intensiver erkundet werden.

Natürlich soll das verwendete Fernglas robust, gleichzeitig aber auch leicht sein, eine passende Auflösung und auch Bildstabilität bieten. 

Mit seinen für November 2019 angekündigten Ferngläsern 8×20 IS und 10×20 IS will Canon zwei Modelle bieten, die besonders leicht sind und auch unterwegs leicht verstaut werden können. 

Für Benutzerfreundlichkeit sollen das große, ergonomisch gestaltete Fokussierrad und die praktisch platzierte Taste für die Aktivierung der Bildstabilisierung sorgen.
Weiters verfügen beide Gläser über anpassbare Augenmuscheln, die sich beim 8×20 IS laut Hersteller um +-5,9 Dioptrien und beim 10×20 IS auf +-9,2 Dioptrien an die individuelle Sehstärke anpassen lassen. 

Laut Canon wurden beide Ferngläser mit der bewährten Optik der EF Objektivreihe ausgestattet und arbeiten mit einer optischen Bildstabilisierungstechnik mit Linsenverschiebung, die Verwacklungen, so der Hersteller weiter, durch die Bewegung des dritten Elements in der optischen Anordnung sofort korrigiert.
Dies soll nicht nur dazu beitragen, dass auch bei Körperbewegungen oder Erschütterungen eine klare Beobachtung möglich ist, sondern auch ein Ermüden der Augen hintangehalten wird.
Gleichzeitig sollen beide Modelle dank einer Naheinstellgrenze von zwei Metern eine detaillierte Beobachtung auch dann erlauben, wenn das beobachtete Objekt sich deutlich nähert. 

Für eine außergewöhnliche Schärfe und selbst an den Bildrändern nur minimale Verzeichnung soll die verwendete Canon Optik mit Porro-Prismen zuständig sein, die Super-Spectra-Vergütung soll dafür sorgen, dass Geisterbilder und Streulicht minimiert wird, gleichzeitig die Reflexion unterdrückt und trotzdem ein hoher Kontrast und natürliche Farben erreicht werden.
Damit der Nutzer oder die Nutzerin eine natürliche Sicht auf das Motiv erhält, dafür sind die Bildfeldebnungslinsen zuständig, die die Krümmung des Bildfeldes eliminieren sollen. 

Bestückt sind beide Ferngläser mit einer CR123A Batterie, die eine Bildstabilisierung von bis zu 12 Stunden ermöglichen können soll. 

Für das circa 420 g schwere 8×20 IS von Canon wird ein UVP von 529,99 Euro genannt, der UVP für das circa 430 g schwere 10×20 IS soll 589,99 Euro betragen.
Beide Ferngläser sollen ab November 2019 im Handel erhältlich sein. 

www.canon.at

You must be logged in to post a comment Login