Hofladen Wildt im niederösterreichischen Seibersdorf

Hofladen Wildt im niederösterreichischen Seibersdorf

Eigentlich müsste unser Artikel ja „auf der Suche nach Sauren Rüben“ lauten. Aber fangen wir von Anfang an. 

Es ist manchmal wirklich zum Haare raufen. Da wird von Umwelt, Nachhaltigkeit und der Verwendung von regionalen Produkten fabuliert und wenn du dann genau so ein regionales Produkt verkochen willst, wird es schlicht und ergreifend nicht angeboten.

Zu Ehren aller Hersteller und Herstellerinnen muss ich jedoch anmerken, dass es sicher auch eine Sache von Angebot und Nachfrage ist, dass gewisse Schmankerl einfach nicht erhältlich sind. Wenn Konsumenten und Konsumentinnen nicht danach fragen oder es gar nicht kennen, dann liegt ja auch kein Grund vor, genau dieses Produkt in das Sortiment aufzunehmen.

Mein lieber Gespons, der sonst eher Gemüse & Co. in die Kategorie „Futter für mein Futter“ einordnet, liebt, so wie ich, Saure Rüben. 

Und da fing vor einiger Zeit unser Dilemma an. Sauerkraut, eingelegte Gurken, Rote Rüben, aber auch die diversesten exotischen Genüsse – kein Problem und in Mengen vorhanden, mit der selbst halb Europa satt zu bekommen wäre. 

Auf der Suche nach Sauren Rüben strapazierten wir unser Telefon, starteten einen Rundruf bei Bioläden, besuchten Super-, Bauern- und andere Märkte und erhielten meist als Antwort: „Saure Rüben, was ist das? Kennen wir nicht, leider nein, führen wir nicht. 

Tja, und dann kam uns die gewisse Beharrlichkeit, die meinen lieben Gespons zeitweise auszeichnet, zu Gute. 

Nach intensiver Recherche im Internet stieß er doch wirklich und wahrhaftig auf den in Seibersdorf in Niederösterreich befindlichen Hofladen der Familie Wildt.

Die Familie Wildt baut rund um Seibersdorf vor allem Kraut und Kürbisse an, verarbeitet diese und bietet diese Produkte seit rund 40 Jahren auch in dem familienbetriebenen Hofladen an. Neben diversen Sauerkraut-Spezialitäten gibt es zahlreiche andere Leckerli von anderen bäuerlichen Betrieben.

Neben Schmalz, diversen Gebäcksorten, Wurst, Wein, Gemüse oder Honig gibt es auch unsere heißbegehrten Sauren Rüben, die, wenn gewünscht, sogar kübelweise zur Verfügung stehen.

Also lautete unsere Devise: ab nach Seibersdorf und Saure Rüben gebunkert, damit endlich der Gusto gestillt werden konnte.

Da wir schon mal da waren, gustierten wir uns durch das Angebot und versorgten uns gleich mit Blutwurst, Eiern aus Freilandhaltung und geselchten Bratwürsten auf Ungarische Art.

Ein Teil der Sauren Rüben wurde eingefroren, der andere Teil wurde mit der ebenfalls gekauften Blutwurst zu einem gschmackigen Gericht verarbeitet. Die geselchten Bratwürste machten gute Figur bei einem Gröstl und die Eier landeten als Eierspeis auf den Tellern. 

Kleiner Nachtrag: Da ruft mich doch neulich mein lieber Gespons, der in letzter Zeit zum Großguru des Lebensmitteleinkaufes mutierte, an und fragt, wieviel Saure Rüben ich denn bräuchte. Normalerweise mache ich keine Werbung für Supermärkte, aber hier ist die große Ausnahme: Bei unserem Spar-Supermarkt gibt es ab sofort auch SAURE RÜBEN!

Hofladen Wildt
Spezialitäten vom Bauernhof
Marktplatz 11, 2444 Seibersdorf
Öffnungszeiten: Montag Ruhetag,
Dienstag von 8:00 bis 12:00 Uhr,
Mittwoch von 8:00 bis 12:00 Uhr,
Donnerstag von 8:00 bis 12:00 und 15:00 und 18:00 Uhr,
Freitag von 8:00 bis 12:00 und 15:00 bis 18:00 Uhr,
Samstag von 8:00 bis 12:00 Uhr,
Sonn- und Feiertag geschlossen

www.hofladen-wildt.at

You must be logged in to post a comment Login