Lennart Nilsson – Ikonen der Fotografie im WestLicht

Lennart Nilsson – Ikonen der Fotografie im WestLicht

Foto: Lennart Nilsson, Fötus, 13 Wochen, 1965; © Lennart Nilsson / TT News Agency 

Es war DIE Sensation, als das Life Magazin 1965 Aufnahmen veröffentlichte, die Föten im Mutterleib zeigten. 

Bis heute zählen die Fotografien von Lennard Nilsson zu den technischen Pionierleistungen, die in Zeiten entstanden, als 3D-Ultraschall nicht zur Verfügung stand.

Zum ersten Mal konnte ein breites Publikum einen Blick auf das Leben vor der Geburt werfen, gleichzeitig lösten die Bilder neue Diskussionen über Humanismus und Emanzipation aus. 

Wie sehr das Thema aufwühlte beweisen mehr als 8 Millionen verkaufte Exemplare des Magazins und die Tatsache, dass innerhalb von wenigen Tagen die Zeitschrift vergriffen war.  

Das im selben Jahr von Nilsson veröffentlichte Buch „A Child ist Born“ wurde ein absoluter Bestseller, der einen Verkaufsrekord aufstellte und der in mehr als 20 Sprachen übersetzt wurde.

Ab 11. Februar 2020 werden im WestLicht rund 100 Fotografien in der Ausstellung „Lennart Nilsson – The Beginning“ gezeigt.
Im Mittelpunkt stehen die bis heute faszinierenden Bilder, die den schwedischen Bildjournalisten einst berühmt gemacht haben, gleichzeitig wird mit umfangreichem Archivmaterial und Magazinveröffentlichungen der Werdegang Nilsson nachvollzogen.

Lennart Nilsson – The Beginning
11. Februar bis 3. Mai 2020
WestLicht. Schauplatz für Fotografie
Westbahnstraße 40, 1070 Wien

www.westlicht.com

You must be logged in to post a comment Login