Liköre von Horvath’s Spezereien Kontor im Test

Liköre von Horvath’s Spezereien Kontor im Test

Der Familienbetrieb Horvath’s Spezereien Kontor residiert in Niederösterreich, genauer gesagt in Deutsch Wagram. Schon die Großeltern von Gerhard Horvath besserten ihr bäuerliches Einkommen mit der Erzeugung und dem Verkauf von Schmankerl auf und da „der Apfel nicht weit vom Stamm fällt“ setzt jetzt der Enkel im größeren Stil die Tradition fort.

Gemeinsam mit seiner Frau gründete er 1996 den Horvath’s Spezereien Kontor und seitdem wird Stück für Stück das Genusssortiment erweitert. 

Von feinen Konfitüren bis zu Soßen oder Essig-Gemüse finden sich in der Produktpalette so allerlei Schmankerl.

Unter den Marken-Namen „Gänserndorfer Kulinarium“ und „Auersthaler“ werden Likör- und Schnapsspezialitäten angeboten, die schon zahlreiche Auszeichnungen erringen konnten.

Unverhofft kommt oft – so oder so ähnlich kamen wir zum Testen der Liköre von Horvath’s Spezereien Kontor. Da brachte doch ein lieber Freund als Gastgeschenk drei Flaschen Likör mit, die wir natürlich sofort testen mussten.

Da war einmal der „Gänserdorfer Kulinarium Kokos-Creme-Likör“, der nach eigenen Angaben aus feinster Milch, weissem Zucker und Kokosmilch samt Alkohol hergestellt wird. Liebhaber und Liebhaberinnen von Kokosnuss werden ihn mögen, uns hat er zwar geschmeckt, aber etwas cremiger wäre er uns lieber gewesen.

Unter dem Motto „auf einem Bein steht sich nicht so gut“ mussten wir natürlich auch den mitgebrachten „Gänserdorfer Kulinarium Kirschen-Creme-Likör“ kosten. Fruchtig-frisch, cremig-süß und das klar hervorkommende Aroma von Kirschen machen diesen Likör zu einem genussvollen Leckerli.

Als absoluter Top-Favorit stellte sich jedoch der „Gänserdorfer Kulinarium Eier-Creme-Likör“ heraus. Wunderbar cremig, vollmundig im Geschmack, ein Spezialität, die nicht nur seit Jahren ein Klassiker ist, sondern seine Auszeichnungen wahrlich verdient hat – ein Eierlikör, wie ihn Oma nicht besser hätte machen können – absolut empfehlenswert!

https://horvaths.at

You must be logged in to post a comment Login