Florentiner Cremesuppe

Vor einiger Zeit habe ich ja eine Kalbfleischprüreesuppe vorgestellt und diese Suppe bildet auch die Basis für die Florentiner Cremesuppe, die genau zur herrschenden Jahreszeit passt.

Für die Florentiner Cremesuppe werden 1/2 kg grob zerhackte Kalbsknochen gut gewaschen und in kochendem Wasser rund 5 bis 6 Minuten gekocht. Wasser abgießen und Knochen abkühlen lassen.

1 Bund Wurzelwerk putzen, waschen und grob zerteilen.

1 Champignon putzen und waschen.

1/2 Handvoll Petersilie, waschen, trocken schütteln und fein hacken.

1/4 kg Kalbsschulter waschen und trockentupfen.

1/4 kg Blattspinat putzen, waschen, tropfnass in einem Topf bei milder Hitze zusammenfallen lassen. Spinat fest auspressen und faschieren oder sehr fein hacken. 


Abgekühlte Kalbsknochen, Kalbsschulter, Wurzelwerk, Champignon, 1 Muskatnuss und 2 bis 3 Pfefferkörner in 1 l Salzwasser geben und Suppe auf kleiner Flamme so lange langsam köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist.

Fleisch aus der Suppe nehmen und fein faschieren, danach Suppe abseihen.

8 dag Mehl in 8 dag heißer Butter anlaufen lassen, mit Suppe aufgießen und Suppe 20 Minuten kochen lassen.

Fleisch und Spinat zur Suppe geben, 1/8l Obers und 1/8l Milch einarbeiten, kurz aufkochen, Suppe von der Hitze nehmen, gehackte Petersilie unterrühren und zum Schluss mit 2 Eidottern legieren – fertig!

Florentiner Cremesuppe mit gerösteten Brotwürfeln servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.