Welttag der Fremdenführer online erlebbar

Seit 32 Jahren gibt es jährlich den Welttag der Fremdenführer, an dem kostenlose Führungen für Interessierte stattfinden.

Da heuer pandemiebedingt ein ganz besonderes Jahr ist, wird der Welttag nicht einfach abgesagt, sondern dem Virus kreativ die Stirn geboten.

In Kooperation mit dem MAK, das schon während der Schließzeiten virtuell für Nachschub an Kunstwissen sorgte, wird heuer der Welttag der Fremdenführer einfach ins Netz verlegt. 

Anhand von zahlreichen Clips werden die schönsten Objekte der Sammlungen vorgestellt und deren Besonderheiten besonders herausgearbeitet.

Auch auf gehörlose oder sehbeeinträchtigte Besucher und Besucherinnen wurde nicht vergessen und spezielle Beiträge erstellt.

Das umfangreiche Programm wird durch die Vorträge „Wien wird Weltstadt“ und „Künstlerinnen zwischen Barock und Moderne“ abgerundet.

Wer dann auf den Geschmack gekommen ist, kann ja persönlich das MAK besuchen, in dem zahlreiche Ausstellungen, darunter brandaktuell die neu eröffneten Ausstellungen „Zeichensprache“ und „Andreas Duscha.Sky Glow“, geboten werden.

Weiters bietet das MAK nach wie vor ein breites Angebot, das online zum Stöbern einlädt und ganz aktuell zu bestimmten Zeiten die neue Online-Talkreihe zu aktuellen MAK-Ausstellungen.

www.mak.at/welttag
www.guides-in-vienna.at/welttag
www.mak.at

Foto: ©MAK, Fotograf: Helmut Lenhardt

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.