Geröstete Grammelknödel mit Ei

Ich bin ein begeisterter Fan des „weiterführenden Kochens“. Bedeutet für mich, dass ich z.B. an einem Tag Grammelknödel mit Sauerkraut serviere, dabei gleich mehr Grammelknödel zubereite und diese dann am nächsten Tag mit viel Salat als geröstete Grammelknödel mit Ei auf die Teller bringe.

Für die Grammelknödel wird 1 kg gekochte Erdäpfel noch heiß passiert.
Passierte Erdäpfel mit 35 dag Mehl, 1 Ei, 1 Löffel Rahm, 2 dag Butter und Salz zu einem Teig verkneten.
Teig gut durcharbeiten, fingerdick ausrollen, in Vierecke schneiden.
20 dag Grammeln klein hacken, salzen, pfeffern. Vierecke mit den kleingehackten Grammeln füllen, zu Knödeln formen und 5 bis 6 Minuten in Salzwasser kochen – fertig.


50 dag Sauerkraut waschen, ausdrücken. 1 Zwiebel schälen, fein schneiden, 10 dag geräucherten Speck würfelig schneiden.
Zwiebeln mit geschnittenem Speck anlaufen lassen, Sauerkraut dazugeben und andünsten.
Mit 1/8l Weißwein und Wasser oder Suppe aufgießen, 5 Wacholderbeeren, 1 Teelöffel Kümmel sowie 1 Lorbeerblatt zum Sauerkraut geben.
1 größeren Erdapfel schälen, fein reiben und zum Kraut geben, durchrühren und auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Sauerkraut mit Salz und weißen Pfeffer abschmecken – fertig.
Damit wäre der erste Tag abgedeckt und für die gerösteten Grammelknödel mit Ei werden einfach pro Person 2 Grammelknödel über Nacht im Kühlschrank kalt gestellt.

Für die gerösteten Grammelknödel mit Ei werden pro Person 2 gekochte Grammelknödel in mundgerechte Stücke geschnitten.
1 kleine Zwiebel schälen, fein schneiden.
Pro Person 2 bis 3 Eier verschlagen, vorsichtig mit Salz und Pfeffer würzen.
Geschnittene Zwiebeln in Butter andünsten, geschnittene Grammelknödel untermischen, gut anrösten, danach die verschlagenen Eier eingießen, durchmischen und unter mehrmaligen Wenden stocken lassen – fertig.

Geröstete Grammelknödel mit Ei mit Schnittlauch bestreuen und mit viel Salat nach Saison servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.