Spargelstrudel

Spargel muss bei mir nicht unbedingt sein. Da aber am Bauernmarkt wunderschöner Spargel angeboten wurde, musste ich doch zuschlagen und genügend grünen Spargel kaufen, um einen Spargelstrudel fabrizieren zu können.

Für den Spargelstrudel werden 25 dag geputzter grüner Spargel gebündelt und stehend in Salzwasser gekocht. Spargel abseihen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.


4 mittlere Erdäpfel kochen, schälen und kleinwürfelig schneiden.

1 Semmel entrinden, in Scheiben schneiden, in angewärmte Milch einweichen, danach gut ausdrücken und klein zerteilen.

1/2 Handvoll Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.

1 Bund Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein schneiden.

2 Eiklar zu einem festen Schnee schlagen.

3 Esslöffel sauren Rahm, 2 Dotter, Erdäpfel, Semmel, Petersilie, Schnittlauch gut miteinander vermischen, mit Salz, Pfeffer, Thymian und Muskat würzen, mit einigen Tropfen Zitronensaft abschmecken und geschlagenen Eischnee vorsichtig unterziehen.

1 Rolle Blätterteig laut Anleitung ausrollen, Fülle aufstreichen, gekochten Spargel darauf schlichten und Teig zusammenrollen.

Strudel mit verschlagenem Ei bestreichen und im Rohr bei 180° schön goldgelb backen – fertig!

Strudel mit Schnittlauchdip und Salat nach Saison servieren – guten Appetit!

Für den Schnittlauchdip wird 1 Bund Schnittlauch gewaschen, trocken geschüttelt, fein geschnitten und mit einigen Löffeln Joghurt und sauren Rahm gut verrührt. Mit Salz, weißen Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken – fertig!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.