Heißluftfritteuse FRY 6840 von Grundig

Schmackhaft, aber fett, kalorienhaltig, ungesund und schwer im Magen liegend – so wurde vor nicht allzulanger Zeit frittiertes Essen definiert.

Das hat sich dank der neuen Heißluftfritteusen, die immer öfter den Markt erobern, deutlich geändert.

So bietet Grundig ab sofort die neue Heißluftfritteuse FRY 6840 an, die mit wenigen Tropfen Öl und viel heißer Luft, die gleichmäßig umhergewirbelt wird, für ein rasches und knackiges Ergebnis sorgen können soll.

Die 1.300 Watt starke FRY 6840 besitzt einen Kunststoffkörper, der mit Edelstahlverzierungen für optische Hingucker sorgt.

Das Gerät soll mit seinem 3 Liter Fassungsvermögen nicht nur in einem Frittier-Vorgang bis zu 500 Gramm tiefgekühlte Pommes verzehrfertig zubereiten können, auch die Zubereitung von frischen, unverarbeiteten Lebensmitteln soll kein Problem darstellen.

Für Benutzerfreundlichkeit sorgen der Drehregler, der individuell von 80 bis 200° Celsius eingestellt werden kann sowie die herausnehmbare, spülmaschinengeeignete Antihaft-Schublade und der abnehmbare, ebenfalls spülmaschinengeeignete Frittierkorb.

Auch der einstellbare, selbstabschaltende Timer, der von 0 bis 30 Minuten einstellbar ist und dadurch präzises Garen ermöglicht, ist nicht zu verachten.

Damit die Sicherheit nicht zu kurz kommt, dafür soll der eingebaute Überhitzungsschutz zuständig sein.

Die Heißluftfritteuse FRY 6840 von Grundig soll zu einem UVP von 119,99 Euro im Handel erhältlich sein.

www.grundig.at

Foto: © Grundig / Beko Grundig Österreich AG, Heißluftfritteuse FRY 6840

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.