Den Pflanzen der Alpen auf der Spur – der Alpengarten im Belvederegarten

Den Pflanzen der Alpen auf der Spur – der Alpengarten im Belvederegarten
Schneerosen©VeronikaHolzinger

Schneerosen©VeronikaHolzinger

Die unvergleichliche Natur des Alpenraumes kann man inmitten der Stadt Wien, gleich hinter dem Belvedere erleben. Der älteste Alpengarten Europas öffnet ab 23. März 2012, bei Schönwetter, wieder seine Pforten.

Im ehemaligen Küchengarten des Belvedere beheimatet, erfreuen mehr als 4.000 Pflanzenarten, auf einer Fläche von über 2.500 m2, alle Pflanzenfreunde.

Heimische und internationale Alpenpflanzen können beschaulich in ihren natürlichen Wuchs- und Erscheinungsformen in dieser Oase der Ruhe betrachtet werden.

Der Alpengarten, der bereits 1803 von den Habsburgern gegründet wurde, ist heute im Besitz der Republik Österreich und wird von den Bundesgärten betreut, die sich den Schutz der Alpenpflanzen auf ihre Fahnen geschrieben haben.

[contentbox headline=“Info…“ type=“normal“] Saisonbeginn 2012:
Der Alpengarten im Belvederegarten ist wieder ab
23. März 2012 bis 5. August 2012
täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
(Kassaschluss: 17.30 Uhr)

Bei Schlechtwetter bleibt der Alpengarten geschlossen.

Führungen sind nach Voranmeldung möglich.
Kosten: € 2,– pro Erwachsener
€ 1,– pro Kind/Schüler
(zusätzlich zum Eintrittspreis)

Wir ersuchen, uns einige Tage vorher zu kontaktieren
T.: Herr Michael Knaack 0664/1507 642 oder
Frau Christiane Fischer 0664/884 97 376
Email: alpengarten@bundesgaerten.at

Kürzester Zugang:
1030 Wien, Landstraßer Gürtel 3, gegenüber Südbahnhof

Eintrittspreise:
Erwachsene  € 3,50
Schüler, Lehrlinge, Studenten (bis 27J.)
Grundwehr- u. Zivildiener,
MindestrentnerInnen,
Menschen mit Behinderung ab 50%  € 2,50
Saisonkarte € 10,–
ermäßigte Saisonkarte € 7,–
Wien-Karte € 2,50

URL: www.bundesgaerten.at [/contentbox]

You must be logged in to post a comment Login