Sardinenaufstrich

Mit dem Aschermittwoch beginnt in der katholischen Kirche die Fastenzeit und da es nicht schaden kann, nach all den Leckerli in der Weihnachtszeit und im Fasching beim Essen etwas kürzer zu treten, wird bei uns diesmal am Aschermittwoch ein Sardinenaufstrich mit Erdäpfeln kredenzt.

Für den Sardinenaufstrich 15 in Öl eingelegte, enthäutete, entgrätete Sardinen abtropfen lassen und davon 10 Sardinen mit der Gabel zerdrücken.

25 dag Frischkäse mit 2 bis 3 Esslöffel Rahm und 1 Kaffeelöffel Öl von den Sardinen schaumig aufschlagen, zerdrückte Sardinen hinzufügen, mit Salz, Paprika, Pfeffer und einigen Tropfen Zitronensaft würzen, noch einmal aufschlagen – fertig.

Sardinenaufstrich mit den restlichen Sardinen belegen und mit gekochten und geschälten Erdäpfeln oder mit frischem Brot servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.