Kapern-Paprika-Laibchen mit Sauce Remoulade

Pikant soll es schmecken, Fleisch soll diesmal außen vor gelassen werden und die ganze Familie soll das Gericht mögen? Wie wäre es mit Kapern-Paprika-Laibchen, die relativ schnell gezaubert sind und die auch noch das Geldbörserl schonen.

Für die Kapern-Paprika-Laibchen werden 50 dag Erdäpfel geschält, gekocht und noch heiß durch die Erdäpfelpresse gedrückt.

1 Stange Staudensellerie putzen, klein schneiden.
2 Jungzwiebeln putzen, in dünne Ringe schneiden.
1 roten Paprika waschen, entkernen und kleinwürfelig schneiden.
1 Bund Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.
1 Knoblauchzehe schälen und pressen.
2 gehäufte Esslöffel Kapern zur Weiterverarbeitung herrichten.

Erdäpfelmasse mit Salz, Pfeffer und 2 bis 3 Esslöffel Zitronensaft abmischen. Staudensellerie, Jungzwiebeln, Paprika, Knoblauch, Kapern, Petersilie und 3 Eidotter hinzufügen und gut vermengen.
Aus der Masse Laibchen formen, in Bröseln wenden und in einer Mischung aus Öl und Butter schön braun backen – fertig.
Kapern-Paprika-Laibchen mit Sauce Remoulade und Salat nach Saison servieren – guten Appetit!

Für die Sauce Remoulade werden 2 Dotter in einer Schüssel mit Salz und 1 Kaffeelöffel Senf gewürzt und sofort tropfenweise 1/4 l Öl dazu gerührt. Immer wieder einige Tropfen Zitronensaft und Worcestersauce dazu rühren.
2 Essiggurkerl, 1 Kaffeelöffel Kapern, 2 Sardellenringerl, 1 kleine Zwiebel, Kerbelkraut, Petersilie, Estragonblätter fein hacken und danach durchpassieren.
Masse in die Mayonnaise einarbeiten, mit einer Prise Zucker, Zitronensaft, Worcestersauce und Senf noch einmal abschmecken – fertig. 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.