Geräucherter Seesaibling auf Dillrahmgurken mit Rösti

Sie machen sich schön langsam Gedanken, was denn so zu den kommenden Feiertagen auf den Tellern landen könnte? Wie wäre es mit geräuchertem Seesaibling auf Dillrahmgurken und Rösti, eine Vorspeise, die noch genügend Platz für andere Leckerli lässt.

Für die Rösti wird 1/2 kg Erdäpfel geschält und grob gerieben.
Geriebene Erdäpfel mit Salz bestreuen und einige Zeit stehen lassen, damit der Saft sich absetzt.
Masse gut auspressen, mit ein bis zwei Esslöffeln Mehl und ein bis zwei Esslöffeln Rahm vermischen, mit Pfeffer und Muskat würzen.
Fett heiß werden lassen, mit einem großen Löffel Häufchen hineingeben, flach drücken und auf beiden Seiten schön knusprig backen – fertig.

Für die Dillrahmgurken wird 1/2 Bund Dille gewaschen, trocken geschüttelt, die Spitzen abgezupft und diese fein gehackt.
Eine Salatgurke schälen, nicht zu klein reiben, ausdrücken, mit 2 Esslöffel Olivenöl, 1 geschälten und gepreßten Knoblauchzehe, der Dille, etwas Salz, weißen Pfeffer, 1 Esslöffel Weinbrandessig und 1/4 sauren Rahm vermischen – fertig.

40 dag geräucherten Seesaibling in sehr dünne Scheiben schneiden, mit den Dillrahmgurken und den Rösti anrichten, mit frittierten Spinatblättern und Paradeisern garniert servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.