Recreation – Das Orchester – „Unvollendete“

Gleich drei „Unvollendete“ stehen am Programm, wenn Recreation – Das Orchester, wieder für einen Ohrenschmaus sorgt.

Wobei Mozarts Ouvertüre zur „Die Zauberflöte“ zwar seine letzte Opernouvertüre war, diese aber sehr wohl fertiggestellt wurde und vor seinem Tod entstand.

Das Violinkonzert Nr. 1 in g, op. 26 von Max Bruch blickt gleich auf zwei Uraufführungen zurück, und zählt heute zu den wichtigsten Violinkonzerten Deutschlands.

Franz Schuberts Sinfonie Nr. 7 in h, D 759, „Unvollendete“ wurde nur deshalb nicht fertiggestellt, weil Schubert schlicht und ergreifend einen lukrativeren Auftrag brauchte. Erst lange nach seinem Tod wurde der Schatz gehoben und erblickte das Licht des Konzertsaals.

Unter dem Dirigat von Andreas Stoehr können Musik-Fans am 14. und 15. März 2022 die drei Werke im Stefaniensaal in Graz genießen und schwungvoll mit dem Orchester in den Frühling gleiten.

„Unvollendete“ 

Mozart: Ouvertüre zu „Die Zauberflöte“, KV 620
Bruch: Violinkonzert Nr. 1 in g, op. 26
Schubert: Sinfonie in h, D 759, „Unvollendete“ 

Nikita Boriso-Glebsky, Violine
Recreation – Das Orchester
Dirigent: Andreas Stoehr 


Montag, 14. März 2022, 18 und 20 Uhr
Dienstag, 15. März 2022, 18 und 20 Uhr
Congress Graz – Stefaniensaal
Sparkassenplatz 1, 8010 Graz

www.styriarte.com

Foto: Andreas Stoehr, ©Nikola Milatovic

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.