Krustenbraten mit Speckknödel

So ein gschmackiger Krustenbraten, besonders wenn das Wetter feucht und kalt daher kommt, der wärmt wunderbar von innen heraus und schmeckt natürlich auch fantastisch. Dazu noch Speckknödel und viel Salt nach Saison und schon wird der Kälte ein Schnippchen geschlagen.

Für den Krustenbraten werden 3 Knoblauchzehen geschält und gepresst.
80 dag mageres Baufleisch rundum scharf anbraten.
Fleisch mit der Schwarte nach unten in eine Bratpfanne legen, 1 Lorbeerblatt, 4 Wacholderbeeren und 6 Pfefferkörner hinzugeben, mit soviel heißer Suppe aufgießen, dass die Schwarte schön bedeckt ist.
Pfanne zudecken und Fleisch so lange kochen, bis die Schwarte weich ist.
Fleisch herausnehmen, Schwarte fingerbreit mit einem scharfen Messer kreuzweise bis zum Fleisch einschneiden.
Fleisch rundum mit Salz, Kümmel und Knoblauch einreiben.
Fleisch nicht mehr zudecken und mit der Schwarte nach oben im Rohr weiter braten. Immer wieder mit austretendem Fett und etwas Rindsuppe begießen, dabei die Schwarte aussparen, damit diese schön knusprig wird.
Damit die Schwarte noch knuspriger wird, nach circa halbstündiger Bratzeit diese neuerlich salzen und bei rund 250°C Braten schön knusprig fertig braten. Fleisch kurz ruhen lassen – fertig!

Für die Speckknödel werden 15 dag schön durchzogener geselchter Speck kleinwürfelig geschnitten.
5 altbackene Semmeln entrinden und in Würfel schneiden.
1 Bund Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.
1 kleine Zwiebel schälen, fein schneiden.
Zwiebel und Speck in etwas Butter anlaufen lassen, Semmelwürfel und Petersilie dazugeben und kurz durchrösten.
Masse von der Hitze nehmen und überkühlen lassen.
1/4 l Milch salzen, mit 2 Eier versprudeln, über die abgekühlte Semmel-/Speckmasse gießen.
Masse mehrmals gut durchmischen und solange stehen lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen und die Masse gut durchfeuchtet ist.

Semmelmasse mit 4 dag glattem Mehl binden, mit feuchten Händen Knödel formen, in kochendes Salzwasser einlegen und auf kleiner Stufe 10 bis 15 Minuten kochen.
Knödel aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen – fertig.

Einen Teil des Bratensaftes für eine Weiterverwendung im Kühlschrank aufheben, Krustenbraten mit dem restlichen Bratensaft umgießen, mit Speckknödel und Salat nach Saison servieren – guten Appetit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.